A9 und A38

Unfälle mit Verletzten auf Autobahnen im Saalekreis

Rettungskräfte an einer Unfallstelle (Symbolbild)
Rettungskräfte an einer Unfallstelle (Symbolbild) dpa

Bad Dürrenberg/Farnstädt/MZ - Zu mehreren Unfällen ist es am Freitagnachmittag auf den Autobahnen gekommen. Gegen 16 Uhr fuhren auf der A9 in Richtung Berlin bei Bad Dürrenberg  drei Autos bei zäh fließendem Verkehr aufeinander. Dabei, so eine Polizeisprecherin, wurden drei Personen verletzt von denen zwei in ein Krankenhaus kamen.

Fast an der gleichen Stelle fuhren etwas später noch einmal drei Pkw auf. Dabei kamen zwei Personen verletzt in ein Krankenhaus. Die Autobahn war wegen dieser Unfälle teilweise bis 19 Uhr gesperrt  wodurch es zu langen Staus kam. 

Auf der A38 in Höhe Farnstädt hat ein Autofahrer gegen 16.15 auf der linken Fahrspur ein vorausfahrendes Auto übersehen und als dieses bremste fuhr er erst auf den Vordermann auf, krachte  dann in die Leitplanken und prallte dann noch einmal auf den Vorausfahrenden. Verletzt wurde dort niemand.