„Sitzen Sie bequem?“

Sitzprobe ins Goethe-Theater Bad Lauchstädt: Neue Polster kommen bei Paten bestens an

Von Laura Nobel 13.10.2021, 09:30
Zahlreiche Sitzpaten kamen zur symbolischen Sitzprobe.
Zahlreiche Sitzpaten kamen zur symbolischen Sitzprobe. (Foto: Laura Nobel)

Bad Lauchstädt/MZ - Im Goethe-Theater in Bad Lauchstädt sind nun zahlreiche Sitzplätze mit kleinen Messingschildern versehen. Darauf stehen die Namen ihrer Sitzplatzpaten. Dank dieser konnten die Bänke im Parkettbereich mit neuen Polstern versehen werden. Die Paten spendeten je 250 Euro und beteiligten sich so an der Renovierung des Goethe-Theaters.

Der Förderverein konnte insgesamt 372 Sitzpaten gewinnen, die nun zu einer symbolischen Sitzprobe eingeladen waren. Natürlich konnten nicht alle Paten vor Ort sein, denn sie kommen aus ganz Deutschland und der Schweiz, wie Angelika Klinz, Vorsitzende des Fördervereins, berichtete. Dennoch waren zahlreich Plätze des Theaters belegt, und auf die Frage „Sitzen Sie bequem?“, folgte lauter Applaus. Einige Gäste hatten eine lange Anreise auf sich genommen, beispielsweise aus Hannover oder München, um „ihre“ Sitzplätze auszutesten. Hinter jeder Patenschaft stecke eine Geschichte, erzählte Klinz. Eine Spenderin kommt beispielsweise aus den USA. Sie hatte sich mithilfe des Google-Übersetzers per E-Mail gemeldet, um für Freunde aus Bad Lauchstädt eine Sitzplatzpatenschaft zu sponsern.

Neben Klinz begrüßte auch der Geschäftsführer des Goethe-Theaters, René Schmidt, die Paten und dankte ihnen ebenso wie dem Freundeskreis. Er betonte, wie wichtig der Förderverein dafür ist, den Betrieb des Goethe-Theaters dauerhaft aufrecht zu erhalten. „Ohne ihr Engagement und ihre Zuwendungen geht es nicht.“ Sein erklärtes Ziel: So viele Mitglieder finden, wie das Theater Sitzplätze hat - das wären 452. Aktuell hat der Förderverein 150 Mitglieder. In den vergangenen Jahren habe der Verein seine Mitgliederzahl bereits verdoppelt. So soll es weitergehen.