Wie sollen sie heißen?

Zoo Leipzig sucht nach Namen für vier Löwenbabys

Löwe Majo mit den vier noch namenlosen Babys.
Löwe Majo mit den vier noch namenlosen Babys. (Foto: Zoo Leipzig )

Leipzig - Der Leipziger Zoo sucht nach Namen für seine vier Löwenbabys. Das Quartett war am 7. März zur Welt gekommen und entwickle sich seitdem vorbildlich. „Es herrscht große Freude bei uns allen über das Heranwachsen der Jungtiere, und wir sind froh, dass Kigali diesmal ihre Mutterrolle vollumfänglich auslebt“, berichtet Zoochef Jörg Junhold.

In der Vergangenheit hatte Leipzig mehrfach Sorgen bei der Löwenzucht. Den ersten Wurf tötete Löwenmutter Kigali nach wenigen Tagen. Auch nach der zweiten Schwangerschaft tötete Kigali zwei Jungtiere. Die drei übrigen konnten die Zoo-Mitarbeiter retten, sie wuchsen daraufhin bei Vater Majo auf. Inzwischen hat das Trio Leipzig verlassen.

Zwei der vier Leipziger Löwenkinder.
Zwei der vier Leipziger Löwenkinder.
(Foto: Zoo Leipzig )

Erst beim dritten Versuch ging offenbar alles glatt, weswegen die vier Löwenkinder nun endlich Namen bekommen sollen. „Wir suchen diesmal für unsere beiden Kater und für die beiden Katzen afrikanische Namen und freuen uns auf zahlreiche Vorschläge. Unsere Raubtierpfleger haben dann die Qual der Wahl“, sagt Junhold.

Namensvorschläge nimmt der Zoo auf seiner Homepage entgegen. Bei den afrikanischen Namen sollten die Herkunft und die Bedeutung angegeben werden. Unter allen Einsendungen wird eine Familien-Jahreskarte für den Zoo verlost. (mz/slo)