Plötzlicher Todesfall

Trauer im Zoo Leipzig: Koala-Männchen Oobi Ooobi überraschend gestorben

Traurige Nachricht aus dem Leipziger Zoo: Das achtjährige Koala-Männchen Oobi Ooobi ist am Donnerstagmorgen überraschend gestorben. Doch es gibt auch einen Neuzugang.

01.09.2022, 17:02
Koala-Männchen Oobi Ooobi ist im Alter von acht Jahren gestorben.
Koala-Männchen Oobi Ooobi ist im Alter von acht Jahren gestorben. Foto: Zoo Leipzig

Leipzig/DUR/dpa – Das Koala-Haus im Zoo Leipzig ist um einen Bewohner ärmer: Wie der Zoo am Donnerstag in einer Pressemitteilung berichtete, sei das acht Jahre alte Koala-Männchen Oobi Ooobi am Morgen plötzlich und unerwartet verstorben.

Zoo Leipzig: Koala-Männchen Oobi Ooobi mit acht Jahren gestorben

Tierpfleger fanden den Koala bei Dienstbeginn untypisch am Boden sitzend vor und verständigten den Tierarzt. Trotz sofortiger Maßnahmen konnte das Leben des Tieres jedoch nicht gerettet werden. Offenbar starb Oobi Ooobi an akutem Herz-Kreislaufversagen.

Laut den Pflegern hätte der Koala zuvor keine Auffälligkeiten gezeigt, das gesamte Pflegeteam sei vom Tod von Oobi Ooobi betroffen, schildert der Zoo Leipzig. Oobi Ooobi war 2016 der erste Bewohner des neu eröffneten Koala-Hauses gewesen. 2020 wurde Oobi Ooobi Vater und sorgte für den ersten Koala-Nachwuchs in der Geschichte des Zoos.

Giraffenkuh Tamika ist der Neuzugang bei den Rothschildgiraffen.
Giraffenkuh Tamika ist der Neuzugang bei den Rothschildgiraffen.
Foto: Zoo Leipzig

Zuwachs bei Rothschildgiraffen im Zoo Leipzig: Giraffenkuh Tamika erreicht Leipziger Savanne

Doch es gibt auch positive Nachrichten aus dem Leipziger Zoo: Die dreijährige Giraffenkuh Tamika ist am Donnerstag per Spezialtransport aus dem Zoo Aalborg in Leipzig angekommen und verstärkt die bisher sechsköpfige Giraffenherde.

Tamika soll gemeinsam mit ihrer Schwerster Sipiwe und dem neuen Zuchtbullen Matyas für Nachwuchs bei den potenziell gefährdeten Rothschildgiraffen sorgen. Für Besucher ist der Neuankömmling bereits jetzt im Giraffenhaus zu sehen.