Staus und Umleitungen

Verkehrschaos in Leipzig: Klimaaktivisten kleben sich auf vielbefahrener Straße fest

Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ haben am Montagmorgen für Staus und Umleitungen in Leipzig gesorgt. Mehrere Personen hatten sich auf einer Straße festgeklebt.

Aktualisiert: 09.05.2022, 11:22 • 09.05.2022, 10:00
Umweltaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" stehen an einer Straße, nachdem sie am Morgen den Berufsverkehr auf der Jahnallee blockierten.
Umweltaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" stehen an einer Straße, nachdem sie am Morgen den Berufsverkehr auf der Jahnallee blockierten. Foto: Christian Modla/dpa

Leipzig/dpa - Mehrere Klima-Aktivisten haben sich am Montagmorgen in Leipzig auf eine vielbefahrene Straße geklebt. Es habe zunächst einige Staus gegeben, dann sei der Verkehr umgeleitet worden, sagte Polizeisprecher Olaf Hoppe.

„Letzte Generation“: Klimaaktivisten blockieren Straße in Leipzig

Die Aktivisten bezeichnen sich als „Letzte Generation“. Mit der Aktion wollen sie nach eigenen Angaben darauf aufmerksam machen, dass nur noch ein kurzes Zeitfenster von wenigen Jahren existiere, um die Klimakatastrophe aufzuhalten.

Eine neue fossile Infrastruktur dürfe es nicht geben, insbesondere keine neuen Öl-Bohrungen in der Nordsee, so ihre Position.

„Letzte Generation“ kündigt weitere Protestaktionen

Eine weitere Straßenblockade gab es am Montag nach Angaben der Aktivisten in Heidelberg. In Stuttgart habe die Polizei einen Blockadeversuch abgefangen, hieß es.

Die „Letzte Generation“ kündigte an, dass es ab jetzt ähnliche Aktionen jeden Montag in ganz Deutschland geben werde.