Von wegen Carbonara!

Leipziger Mensa-Essen sorgt für Aufregung auf Twitter

Das Mena-Essen an Leipzigs Universität genießt normalerweise einen guten Ruf. Die Studenten der Messestadt bekommen ordentliche Gerichte zu erschwinglichen Preisen. Ein Teller Nudeln mit Carbonara-Soße hat nun aber für Stirnrunzeln gesorgt.

23.07.2022, 16:07
Dieser Teller Nudeln aus einer Leipziger Mensa sorgte bei Twitter für viel Aufregung.
Dieser Teller Nudeln aus einer Leipziger Mensa sorgte bei Twitter für viel Aufregung. Screenshot Twitter/@MensaScran

Leipzig/DUR/slo – Normalerweise sind die meisten Leipziger Studenten mit ihrem Mensa-Essen durchaus zufrieden. Ein Teller Nudeln hat nun allerdings für Aufregung gesorgt. Der Twitter-Account „Mensa Scran“, der sich dem Mensaessen weltweit widmet, veröffentlichte eine Portion Penne rigate mit Carbonara-Soße und jeder Menge Käse. Und das kam bei vielen Nutzern nicht gut an.

„Kriminell“, „Wahnsinn, wer sowas rausgegeben hat“ oder „Kriege wurden wegen weniger begonnen“ lauten einige der fast 500 Kommentare.

Zugegeben, wohl kein Italiener würde sich so eine Portion zusammenstellen und eine echte Carbonara sieht definitiv anders aus – und wird auch nicht mit bunten Penne rigate serviert.

Dafür ist die Portion mit 2,10 Euro unschlagbar günstig. Und: höchtwahrscheinlich hat der Fotograf sich die Portion selbst zusammengestellt. Denn zumindest in der „Mensa am Park“, in der jeden Tag mehr als 6000 Portionen an Essen raus gehen, gibt es eine Pastatheke, bei der sich Studenten Nudeln und Soße selbst zusammenstellen können.

Entsprechend lautet auch einer der Kommentare: „Finde die Mensa tip top, Kombinationen manchmal sehr wild, aber hatte bisher noch nichts, was nicht geschmeckt hat!“