Großeinsatz in der Messestadt

Leipzig: 18 Kilometer lange Ölspur entdeckt

Zu einem Großeinsatz wegen einer langen Ölspur ist es am Dienstag in Leipzig gekommen.
Zu einem Großeinsatz wegen einer langen Ölspur ist es am Dienstag in Leipzig gekommen. (Symbolfoto: MIS/Imago)

Leipzig - In Leipzig ist am Dienstagvormittag eine 18 Kilometer lange Ölspur entdeckt und beseitigt worden. Nach Polizeiangaben waren mehrere Feuerwehren an dem Einsatz beteiligt. Wie es zu dem Austritt von so viel Öl kommen konnte, ist noch unklar.

Am frühen Morgen erfuhr die Polizei von einer Ölspur auf der Bundesstraße 2 in Markkleeberg in Richtung Leipzig. Bei der Prüfung stellten die Beamten fest, dass diese von der Bundesstraße 2 über die Stadtteile Connewitz, Südvorstadt, weiter über Stötteritz, Reudnitz und Neustadt-Neuschönefeld über die Torgauer Straße bis nach Taucha führte. Mehrere Feuerwehren unterstützten vor Ort und beseitigten die Spur mit Bindemitteln. (mz)