49-Jähriger auf Anklagebank

MDR-Wetterfrau Michaela Koschak von Exhibitionist mit Penis-Bildern belästigt

Ein Exhibitionist aus Sachsen hat immer wieder Frauen im Stadtgebiet von Plauen belästigt. Obendrein verschickte er per SMS und E-Mail teils ekelerregende Inhalte. Unter den Opfern ist auch MDR-Wetterfee Michaela Koschak.

24.09.2021, 16:12 • Aktualisiert: 24.09.2021, 16:26
Wurde mit geschmacklosen Fotos belästigt: Wettermoderatorin Michaela Koschak während einer Aufzeichnung des MDR. 
Wurde mit geschmacklosen Fotos belästigt: Wettermoderatorin Michaela Koschak während einer Aufzeichnung des MDR.  (Foto: imagao images/star-media/symbol)

Plauen/Leipzig/DUR/mad - Am Amtsgericht Plauen (Sachsen) wird derzeit gegen einen üblen Exhibitionisten verhandelt, der Frauen belästigt und in mindestens 24 Fällen sein Geschlechtsteil gezeigt haben soll. Laut Bild-Bericht entblößte sich der 49 Jahre alte Montagearbeiter oft im Stadtgebiet von Plauen, belästigte Frauen aber auch per Mail, Whatsapp und SMS.

Zu seinen Opfern gehört demnach auch die MDR-Wettermoderatorin Michaela Koschak. Der 49-Jährige bat die  Moderatorin per E-Mail erst höflich um ein Autogramm - schickte anschließend aber widerliche Fotos. Laut Bild soll der Plauener sogar die Handynummer der 44-Jährigen herausgefunden und sie dann mehr als ein dreiviertel Jahr mit SMS und Mails mit teils ekelerregenden Inhalten bombardiert haben. Darunter unter anderem Fotos, Fotomontagen, aber auch Drohungen gegenüber Koschaks Familie.

Die Moderatorin soll mehrfach Anzeige gegen Mann erstattet haben, der ihr daraufhin drohte – und ankündigte, dass „etwas passieren würde“, wenn sie die Anzeigen nicht zurückziehen würde.

Der Prozess gegen den 49-Jährigen, der laut Bericht bereits in der JVA Zwickau sitzt, wird fortgesetzt – auch mit einer Aussage von Michaela Koschak. Wie auch weitere Opfer stelle sie sich als Zeugin zur Verfügung. Frauen sollten sich von solchen Tätern nicht ängstigen lassen, jede Anzeige sei wichtig, heißt es.