Schwerer Unfall

Zwei Personen nach Unfall auf A9 bei Vockerode gestorben

Erster Wagen kam auf glatter Fahrbahn ins Rutschen, ein zweiter Wagen fuhr in die Unfallstelle.

Von Julius Jasper Topp 28.11.2021, 12:41 • Aktualisiert: 28.11.2021, 18:25
Zwei Menschen wurden schwer, eine Person leicht verletzt.
Zwei Menschen wurden schwer, eine Person leicht verletzt. Foto: Feuerwehr

Vockerode/MZ - Bei einem Verkehrsunfall auf der Elbebrücke zur A9 bei Vockerode in Richtung Berlin sind am Sonntagmorgen zwei Menschen tödlich verletzt worden. Wie Feuerwehr und Polizei der MZ berichteten, sei ein Nissan Micra gegen 9 Uhr auf der winterglatten Fahrbahn ins Rutschen gekommen, mit der Leitplanke kollidiert und auf der mittleren Fahrbahn zum Stehen gekommen. Ein Wohnmobil hielt, um Hilfe zu leisten. Ein nachfolgendes Fahrzeug fuhr auf.

Der Nissan soll nach ersten Erkenntnissen auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern gekommen sein.
Der Nissan soll nach ersten Erkenntnissen auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern gekommen sein.
Foto: Feuerwehr

Die beiden schwerstverletzten Insassen des Seat wurden mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Wenig später erlagen sie dort ihren schweren Verletzungen, teilte die Polizei mit. Es handelt sich um einen 46-jährigen Mann und eine 47-jährige Frau aus Halle (Saale). Die leichtverletzte Person wurde zur Kontrolle ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht.

Die A9 war in Fahrtrichtung Berlin über mehrere Stunden bis circa kurz vor 16 Uhr voll gesperrt. Die Ermittlungen zum Verkehrsunfall werden vom Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau geführt.

Eine Person musste per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.
Eine Person musste per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.
Foto: Feuerwehr