Von Brücke abgekommen

Auto stürzt in Fluss: Von Brücke abgekommen: Mann stürzt mit Auto in die Elbe und stirbt

Bösewig - Die Polizei hat Sonntagmittag einen vermissten 64-Jährigen im Bad Schmiedeberger Ortsteil Bösewig tot aufgefunden. Mit seinem BMW-SUV war der Mann offenbar von einer schmalen Brücke abgekommen - und so in einen Nebenarm der Elbe ...

24.03.2019, 17:42

Die Polizei hat Sonntagmittag einen vermissten 64-Jährigen im Bad Schmiedeberger Ortsteil Bösewig tot aufgefunden. Mit seinem BMW-SUV war der Mann offenbar von einer schmalen Brücke abgekommen - und so in einen Nebenarm der Elbe gefallen.

Der 64-Jährige aus Kemberg war der Polizei am Samstag gegen 1 Uhr als vermisst gemeldet worden. Er wurde letztmalig am Freitag gegen 15.30 Uhr gesehen, als er mit seinem BMW von Zuhause wegfuhr.

Die Polizei leitete unmittelbar umfangreiche Such- und Fahndungsmaßnahmen ein. Unter anderem suchte sie am Sonntag seit den frühen Morgenstunden mit Hilfe eines Polizeihubschraubers nach dem Mann. Gegen 12.30 Uhr ist dabei schließlich auch der vom Vermissten gefahrene BMW gesichtet worden - unter Wasser im genannten Seitenarm der Elbe nahe Bösewig.

Nach dem gegenwärtigen Stand der polizeilichen Ermittlungen befuhr der 64-jährige Mann einen Feldweg aus Richtung Bösewig in Richtung Elbe. Dabei kam er aus bislang noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen von einer schmalen Brücke ohne Begrenzung ab. In der Folge fuhr das Fahrzeug in den Seitenarm des Flusses und blieb unter Wasser auf der Beifahrerseite liegen.

Der Tote konnte aus dem Auto geborgen werden. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Feuerwehren aus Trebitz, Pretzsch und Meuro sowie ein DLRG-Team waren vor Ort im Einsatz. (mz/thl)