Fit für die Zukunft

Microvista in Blankenburg kann dank Förderung in Industrie-CT investieren

Blankenburg/MZ - Mit Unterstützung durch das Wirtschaftsministerium macht sich die Microvista GmbH aus Blankenburg fit für die Zukunft: Dank der Förderung aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) kann das 2008 gegründete Unternehmen in modernste industrielle Computertomographie-Technologie (CT) investieren und so die zerstörungsfreie Prüfung von Bauteilen für die Automobil-, Gießerei- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie stärken. Den Zuwendungsbescheid über gut eine Million Euro hat Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) an die Geschäftsführer Lutz Hagner und Matthias Hagner überreicht.

Die Microvista GmbH hat aktuell zehn Beschäftigte und investiert insgesamt gut zwei Millionen Euro. Drei neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Microvista-Geschäftsführer Lutz Hagner betonte: „Seit 2008 ermöglichen wir vielen Unternehmen mittels Computertomographie-Scan einen Blick ins Innere von Bauteilen und machen so den Alltag sicherer.“ Die Investition in das hochmoderne industrielle CT ermögliche künftig noch schärfere Aufnahmen in 2D und 3D sowie zudem das Scannen größerer Bauteile.