Pandemie

Mansfeld reagiert auf Corona-Infektionen - Zugang zur Verwaltung eingeschränkt

Von Daniela Kainz 26.11.2021, 07:39
Ein Corona-Test
Ein Corona-Test Foto: dpa

Mansfeld/MZ - Die Stadtverwaltung Mansfeld schränkt wegen des aktuellen Infektionsgeschehens den Besucherverkehr ab nächsten Montag, 29. November, bis auf Widerruf ein. Die Verwaltung bleibt laut Pressemitteilung außerdem in der Zeit vom 27. Dezember 2021 bis zum 7. Januar 2022 geschlossen: „Damit sollen mögliche Infektionsketten nach den Weihnachtsfeiertagen unterbrochen werden.“

Terminvereinbarungen

Besuche und Termine in den Ämtern seien nur noch nach Terminvereinbarung und unter Einhaltung der 3G-Regelung möglich, „sofern die Angelegenheit unumgänglich und unaufschiebbar ist“. Demnach dürfen nur geimpfte, genesene und getestete Personen die Stadtverwaltung betreten. Sie müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Entsprechende Nachweise sind vorzulegen.

Reguläre Anliegen könnten ansonsten über Telefon, per Post und auf elektronischem Weg an die Verwaltung herantragen werden. In dringenden Angelegenheiten besteht „die Möglichkeit der Onlineterminbuchung für das Einwohnermeldeamt über die Internetseite der Stadt Mansfeld (www.mansfeld.eu) unter der Rubrik ‚Bürgerservice‘“. Die Stadt versichert, dass Bürgern keine Nachteile in ihrer Behörde entstehen, wenn beispielsweise ein Personalausweis während der Zeit des eingeschränkten Betriebes abläuft.

2G-Regel in Sporthallen

Einschränkungen gibt es auch in anderen Bereichen. Sporthallen, Dorfgemeinschaftshäuser und Säle für Vereinsaktivitäten und Privatveranstaltungen dürfen nur unter Einhaltung der 2G-Regelung genutzt und angemietet werden. Mansfelder Vereinen wird jedoch eindringlich geraten, „Zusammenkünfte bis auf Weiteres einzuschränken“. Alle Gremien wie Stadtrat, Ausschüsse und Ortschaftsräte dürfen unter Berücksichtigung von Abstands- und Hygieneregeln beraten.

Alle öffentlichen Veranstaltungen können des Weiteren unter Einhaltung der 15. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus des Landes stattfinden. Die Stadt bittet die Einwohner, sich über die aktuellen Entwicklungen zu informieren.