Pandemie

Inzidenz in Mansfeld-Südharz sinkt leicht - Übersicht über die Impfstellen im Kreis

Von Joel Stubert 29.11.2021, 06:46
Ein Coronatest und eine Flasche mit IMpfstoff.
Ein Coronatest und eine Flasche mit IMpfstoff. Foto: imago images/Fotostand

Sangerhausen/MZ - Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis ist am Wochenende gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab sie am Sonntag, 0 Uhr, mit einem Wert von 859,5 an. Am Sonntag wurden dem RKI vom Gesundheitsamt Mansfeld-Südharz 131 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Eine Person verstarb in Zusammenhang mit dem Virus. Im landesweiten Vergleich liegt Mansfeld-Südharz mittlerweile nicht mehr ganz vorn, sondern auf Platz fünf. Die Landkreise Harz (Inzidenz 1.186), Saalekreis 1.000), Burgenlandkreis (903) und Wittenberg (861) sind vorbeigezogen.

Auch in dieser Woche kann man sich im Landkreis gegen das Coronavirus impfen lassen. Am Montag, 29. November, jeweils von 9 bis 15 Uhr in der Mammuthalle in Sangerhausen und beim Arbeiter-Samariter-Bund in der Carl-Christian-Agthe-Straße in Hettstedt. Beim ASB ist dies zur gleichen Uhrzeit auch am Mittwoch und am Donnerstag noch möglich. In der Mammuthalle kann man sich sogar an jedem Tag bis Freitag zur gleichen Zeit, von 9 bis 15 Uhr, impfen lassen. Hinzu kommt am Dienstag und Mittwoch, jeweils 9 bis 15 Uhr, die Ehemalige Malzscheune in der Bahnhofsstraße in Eisleben.

Man weise darauf hin, dass es zu Wartezeiten kommen könne, so Kreissprecherin Romy Stietz. An den Impfstationen gibt es sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Booster-Impfungen. Geimpft werden die Impfstoffe von Johnson & Johnson sowie Biontech.