Thermik reißt ab

Gleich zwei Segelflieger müssen im Landkreis Mansfeld-Südharz notlanden

Von Peter Lindner
Ein Segelflugzeug musste am Montagabend bei Wolferstedt notlanden.
Ein Segelflugzeug musste am Montagabend bei Wolferstedt notlanden. (Foto: Peter Lindner)

Wolferstedt/MZ - Ein Segelflugzeug musste am Montagabend nach 18 Uhr nördlich  von Wolferstedt (Landkreis  Mansfeld-Südharz) an der Landstraße Richtung Mittelhausen in einem Roggenfeld notlanden.  Nach Angaben der Polizeiinspektion Halle wurde niemand verletzt, es sei auch kein Sachschaden entstanden. 

Genau wie etwa zwei Stunden zuvor, als bei Wettelrode, einem Ortsteil von Sangerhausen,  ein Segler ebenfalls vorzeitig vom Himmel musste.  Nach Angaben der Polizei haben beide Piloten angegeben, dass die Thermik  nicht gepasst habe.   Sie kamen vermutlich beide vom Flugplatz im benachbarten Udersleben (Kyffhäuserkreis in Thüringen). Im Fall des Segelfliegers bei Wolferstedt leistete die Feuerwehr Allstedt Hilfe.