Fahndung

Beging Bande aus MSH noch mehr Einbrüche? - Hinweise auf weitere Taten im Bundesgebiet

Von Frank Schedwill 26.11.2021, 06:44
Das Fluchtfahrzeug
Das Fluchtfahrzeug Foto: Polizei

Hohlstedt/Sangerhausen/MZ - Die Mitglieder der Einbrecherbande, die am 25. September in ein Wohnhaus in Hohlstedt eingestiegen sind und dort eine fünfstellige Summe Bargeld entwendeten, sind vermutlich für deutlich mehr Einbrüche verantwortlich als bisher bekannt. Nachdem die Polizei nach den drei Männern mit Hilfe der MDR-TV-Sendung „Kripo Live“ fahndet und auch die MZ eingeschaltet hatte, sind weitere Hinweise im Polizeirevier in Eisleben eingegangen.

Demnach könnten die Verdächtigen auch in Bad Lobenstein (Thüringen), Grimma in Sachsen sowie vermutlich auch in Niedersachsen ähnliche Delikte begangen haben. „Alle Tatorte liegen in Autobahnnähe“, sagte Polizeisprecherin Steffi Schwan. Die Täter hätten so schnell flüchten können.

Bei dem Einbruch in Hohlstedt waren die Eindringlinge von Überwachungskameras gefilmt worden. Am gleichen Tag sollen sie noch drei weitere Einbrüche im Raum Nordhausen verübt haben. Die Verdächtigen haben dunkle kurze Haare und trugen Sportkleidung. Unterwegs waren sie mit dem abgebildeten bronzefarbenen Pkw Citroën C5, an dem offenbar französische Nummernschilder angebracht waren.

Die Nordhäuser Polizei will die Fälle aus ihrem Bereich am kommenden Sonntag in „Kripo Live“ vorstellen.

 Weitere Hinweise nehmen das Polizeirevier Mansfeld-Südharz unter der Telefonnummer 03475/67 02 93 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.