Mit einigen Verzögerungen

Anbau für das Feuerwehrgerätehaus in Gerbstedt ist fast fertig

Von Felix Fahnert
Das Rathaus in Gerbstedt
Das Rathaus in Gerbstedt (Foto: Jürgen Lukaschek)

Gerbstedt/MZ - Der neue Anbau für das Feuerwehrgerätehaus in Gerbstedt steht kurz vor der Fertigstellung. Das bestätigte die Fachbereichsleiterin der Ordnungsverwaltung der Einheitsgemeinde, Jutta Halle. „Es sieht sehr gut aus“, sagte Halle am Dienstag gegenüber der MZ. „Es muss eigentlich nur noch der Fußboden gefliest werden.“ Die Arbeiten seien demnach in den letzten Zügen. Einen genauen Termin für die Fertigstellung und Nutzung gebe es jedoch noch nicht, erklärte Halle. Dieser werde dann aber rechtzeitig von der Stadtverwaltung in Gerbstedt kommuniziert, unter anderem im Rahmen einer anstehenden Stadtratssitzung.

Als im Februar 2019 der Förderbescheid für das Bauvorhaben vom Finanzministerium aus Magdeburg in Gerbstedt übergeben wurde, war noch von einer Fertigstellung des modernen Anbaus im Jahr 2020 die Rede. Laut Halle habe es jedoch mehrere Gründe für die Verzögerung gegeben. Zum einen habe es zwischenzeitlich Probleme mit Feuchtigkeit im Estrich gegeben. Zum anderen hätte auch die Corona-Pandemie wie bei vielen anderen Vorhaben zu Verzögerungen geführt. Auch die starke Witterung im vergangenen Winter habe dafür gesorgt, dass über einige Zeit nicht weitergebaut werden konnte, erklärte die Fachbereichsleiterin.