Lkw-unfall auf der a2

Schwerer Unfall auf der A2 bei Burg: Lkw-Fahrer stirbt noch am Unfallort 

Erneut ereignete sich auf der A2 bei Burg ein folgenschwerer Unfall, bei dem ein Lkw-Fahrer verstarb.

Von Matthias Strauß 23.11.2021 • Aktualisiert: 23.11.2021, 16:27
Die Autobahn zwei musste mal wieder gesperrt werden.
Die Autobahn zwei musste mal wieder gesperrt werden. Foto: Matthias Strauß

Burg (vs) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 zwischen Berlin und Hannover ist am Dienstagmorgen (23. November) ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen.

Nach ersten Informationen der Polizei waren nahe der Anschlussstelle Burg/Zentrum drei Sattelzüge ineinandergekracht. Die Fahrerkabine des letzten Lkw wurde dabei so sehr zerstört, dass der Fahrer keine Chance hatte. Er verstarb noch am Unfallort.

Die Feuerwehr hatte große Schwierigkeiten das Unfallopfer zu bergen. „Es ist für die Kameraden eine sehr schwierige Aufgabe. Diese Art Unfälle werden auf der A2 immer häufiger und die Kameraden stecken das nicht mehr so einfach weg", so Mario Strübing, stellvertretender Kreisbrandmeister im Jerichower Land.

Drei LKW wurden auf der A2 ineinander geschoben.
Drei LKW wurden auf der A2 ineinander geschoben.
Foto:  Matthias Strauß

Ein weiteres Problem war auch diesmal wieder die fehlende Rettungsgasse. „Unsere Anfahrt hatte sich deshalb verzögert", so Einsatzleiter Strübing. 

Es bildete sich ein langer Stau auf der A2 bei Burg.
Es bildete sich ein langer Stau auf der A2 bei Burg.
Foto: Matthias Strauß
Der LKW-Fahrer verstarb noch am Unfallort.
Der LKW-Fahrer verstarb noch am Unfallort.
Foto: Matthias Strauß

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die A2 in Richtung Hannover für mehrere Stunden voll gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.