Crash

Blockade durchbrochen und Unfälle gebaut: Verfolgungsjagd auf B184 Richtung Gommern

Nachdem er auf der Bundesstraße B184 in Richtung Gommern im Jerichower Land eine Straßenblockade der Polizei durchbrochen hatte, baute ein Autofahrer noch zwei Unfälle. Er fand das offenbar witzig.

Aktualisiert: 18.11.2022, 11:57
Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der B184 Richtung Gommern ist es durch einen Autofahrer zu mehreren Unfällen und Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 170 km/h in Ortschaften gekommen. Symbolbild:
Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der B184 Richtung Gommern ist es durch einen Autofahrer zu mehreren Unfällen und Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 170 km/h in Ortschaften gekommen. Symbolbild: dpa

B184 (vs) - Zu gleich mehreren Unfällen ist es offenbar in der Nacht zum Freitag auf der Bundesstraße B184 in Richtung Gommern gekommen. Dies teilt die Polizei mit.

Demnach raste das Auto zunächst mit überhöhter Geschwindigkeit an einem Polizeiauto vorbei. Anschließend sollte der Fahrer durch die Beamten angehalten werden, lieferte sich jedoch offenbar mit dem Streifenwagen ein Rennen bei einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 170 km/h in den Ortschaften. Eine weitere durch einen Streifenwagen errichteten Straßensperre soll der Fahrer durchbrochen und dabei das Polizeiauto erheblich beschädigt haben.

Alkoholisierter Fahrer nach Verfolgungsjagd mit Polizei "sichtlich amüsiert"

Anschließend soll es zu zwei weiteren Unfällen gekommen sein. Schließlich wurde der Fahrer in der Ortslage Wahlitz eingekesselt und gestoppt werden, heißt es von Seiten der Polizei. "Der sichtlich amüsierte Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis", so ein Beamter. Zudem soll er alkoholisiert gefahren sein. 

Das Fahrzeug und die Fahrzeugschlüssel wurden durch die Polizei beschlagnahmt, eine Weiterfahrt gleichzeitig untersagt, heißt es weiter.