gefährliche Waffe

Kinder finden Handgranate in Wernigerode - Experten sprengen noch vor Ort

Ein 47-jähriger Mann hat am Samstag (28. Mai) die Polizei darüber informiert, dass spielende Kinder in Wernigerode eine Handgranate gefunden hätten. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte daraufhin aus.

Aktualisiert: 29.05.2022, 11:05
Diese Granate sollen Kinder in Wernigerode am Samstag gefunden haben.
Diese Granate sollen Kinder in Wernigerode am Samstag gefunden haben. Foto: Polizeirevier Harz

Wernigerode (vs) - Zwei spielende Kinder sollen am Samstag (28. Mai) gegen 18 Uhr in Wernigerode, Am Horstberg, eine vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Handgranate gefunden.

Die beiden Kinder sollen daraufhin den 47-jährigen Meldenden aus Wernigerode informiert haben, welcher dann die Polizei informierte, heißt es in der Mitteilung des Polizeireviers Harz.

Die Granate konnte von dem Kampfmittelbeseitigungsdienst nicht abtransportiert werden und wurde vor Ort gesprengt. Die Polizei weist nochmals ausdrücklich auf die noch von den Sprengkörpern ausgehende Gefahr hin. Solche Sprengkörper dürfen niemals von unkundigen Personen umgelagert oder berührt werden.