fahndung nach todesfall

Mädchen (16) in Großröhrsdorf erstochen - Polizei sucht verdächtigen Mann

Zu einem dramatischen Einsatz für Rettungsdienst, Feuerwehr und Kriminalpolizei kam es am frühen Mittwochabend in der sächsischen Kleinstadt Großröhrsdorf.

Von Christian Essler/DUR/dpa
Eine junge Frau wurde am Mittwoch im sächsischen Großröhrsdorf erstochen.
Eine junge Frau wurde am Mittwoch im sächsischen Großröhrsdorf erstochen. Foto: xcitepress

Großröhrsdorf - Nach dem gewaltsamen Tod einer 16-Jährigen im Landkreis Bautzen (Sachsen) setzt die Polizei am Donnerstagmorgen die Suche nach dem Tatverdächtigen fort. Die Fahndung nach dem Mann läuft „auf Hochtouren“, teilte Polizei mit. Das Motiv sowie das Tatwerkzeug und der weitere Hergang der Tat seien demnach weiter unklar.

Laut Polizei soll ein Zeuge am Mittwochnachmittag eine schwer verletzte junge Frau im Bereich eines Garagenkomplexes in Großröhrsdorf gemeldet haben. Dort hätten die Beamten die Jugendliche gefunden. Sanitäter und Notarzt reanimierten die 16-Jährige und brachten sie ins Krankenhaus, wo sie später starb. Aktuell sucht die Polizei nach Zeugen der Tat.

Mehrere Medien berichteten, die Jugendliche sei mit einem Messer attackiert worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher nicht. Es ermittle die Mordkommission. Der Tatort sei weiträumig abgesperrt worden.