Drogen in „nicht geringen Mengen“

Zeitzer drohen fünf Jahre Haft wegen bewaffneten Drogenhandels

Ein Zeitzer soll große Mengen an Marihuana gehandelt zu haben. (Foto: Paul Sancya/AP/dpa)

Zeitz - Ab Dienstag, 4. Mai, muss sich ein Zeitzer in öffentlicher Sitzung vor dem Landgericht in Halle verantworten. Die Verhandlung beginnt um 9.30 Uhr in Saal 169. Dem 32-Jährigen wird Drogenhandel, Beihilfe zum Drogenhandel und unerlaubter Besitz von Drogen, jeweils in nicht geringen Mengen vorgeworfen, wie es dazu in einer Mitteilung des Landgerichts heißt. Außerdem soll noch eine Waffe mit im Spiel gewesen sein.

Drogenhandel in nicht geringen Mengen: Koffer mit knapp sechs Kilo Marihuana nach Weißenfels gebracht

Der Angeklagte ist demnach im November des vergangenen Jahres bei einer Wohnungsdurchsuchung mit rund 1,5 Kilo erwischt worden. Zudem hatte die Polizei griffbereit zu den Drogen, wohl zur Absicherung eines Handels, einen Baseballschläger entdeckt. Darüber hinaus soll er einen Koffer mit knapp sechs Kilo Marihuana nach Weißenfels gebracht haben, wo dieses gestreckt und zum Weiterverkauf vorbereitet werden sollte.

Hatte sich der Zeitzer gegenüber der Polizei noch teilweise geständig gezeigt, mache er nun von seinem Schweigerecht Gebrauch, heißt es in der Pressemitteilung des Landgerichts weiter. Angesichts der Vorwürfe drohen dem 32-Jährigen im Falle einer Verurteilung mindestens fünf Jahre Gefängnis. Für die Verhandlung sind zunächst außer dem Auftakttermin zwei weitere Termine am kommenden Freitag, 7. Mai (9 Uhr), und Mittwoch, 19. Mai (9.30 Uhr), anberaumt. (mz)