Newsletter mit „Toni Tropfen“

Warum Midewa Kindern Trink-Tipps gibt

Die Mitteldeutsche Wasserversorgungsgesellschaft Midewa bietet mit ihrem ersten Kinder-Newsletter viele Tipps zum gesunden Trinken.
Die Mitteldeutsche Wasserversorgungsgesellschaft Midewa bietet mit ihrem ersten Kinder-Newsletter viele Tipps zum gesunden Trinken. Lukas Schulze/dpa/dpa-tmn

Zeitz/MZ - Die Mitteldeutsche Wasserversorgungsgesellschaft Midewa bietet mit ihrem ersten Kinder-Newsletter viele Tipps zum gesunden Trinken, kindergerecht vermittelt durch die Wassertropfen-Figur „Toni Tropfen“. Mit dabei ist ein Trinkplan, in welchem die Kinder eine Woche lang eintragen können, wie viel und was sie täglich trinken.

Midewa gibt Kindern mit Newsletter Trink-Tipps

„Mit der integrierten Tagesauswertung können Kinder selbstständig überprüfen, ob sie die empfohlenen Mengen erreicht haben. Wichtig war uns nicht mit Verboten zu arbeiten, sondern zu einem gesunden Trinkverhalten zu motivieren. Durch die Hinweise von Toni Tropfen hoffen wir, dass die Kinder von alleine feststellen, dass Limonaden und Säfte durch den hohen Zuckergehalt ungesund sind“, erklärt Projektleiterin Yvonne Schneider.

Der Newsletter wurde vor den Ferien an alle Grundschulen im Versorgungsgebiet verschickt. „Leider können wir seit mehr als einem Jahr nicht mehr in die Schulen fahren, um dort spielerisch über Trinkwasser und dessen Bedeutung aufzuklären“, sagt Nancy Föhse, Mitarbeiterin der Öffentlichkeitsarbeit. Deshalb habe man nach Alternativen gesucht, um die Schüler trotzdem zu erreichen. Es sei wichtig, früh den nachhaltigen Umgang mit Wasser zu vermitteln. Der Kinder-Newsletter soll viermal im Jahr erscheinen. Eltern und Schulen, die diesen kostenfrei abonnieren möchten, können sich per E-Mail bei der Midewa melden.