Spuren des Hochwassers 2013 beseitigen

Diese Bauprojekte laufen derzeit in Zeitz gegen alte Flutschäden

In der Unterstadt von Zeitz laufen mehrere Projekte. Wie der aktuelle Stand ist.

Von Angelika Andräs
Gearbeitet wird dieses Jahr noch in der Elsterstraße.
Gearbeitet wird dieses Jahr noch in der Elsterstraße. Foto: Angelika Andräs

Zeitz - Die Spuren des Hochwassers der Weißen Elster von 2013 sind noch an vielen Stellen im Stadtgebiet von Zeitz zu sehen beziehungsweise werden beseitigt. Die Arbeiten laufen dabei sowohl in und an Gebäuden, wie in Straßen. Auch ein Neubau fällt darunter. Oberbürgermeister Christian Thieme (CDU) berichtet den Stadträten jeweils über laufende Vorhaben und Planungen. Die MZ gibt dazu hier eine Zusammenfassung der Maßnahmen.

1. Gegenwärtig werden noch große, stadtbildprägende Gebäude saniert und dabei Hochwasserschäden beseitigt:

Ein Beispiel ist der Zeitzer Bahnhof. Aktuell berichtete der Oberbürgermeister, dass in der Bahnhofshalle die Estricharbeiten ausgeführt und die Bodenfliesen verlegt wurden. Im Anschluss wurden und werden im Zwischenbau die Türen eingebaut und danach die Bodenfliesen verlegt und im Bereich Westzugang (Bereich ehemalige Toilette) Putzarbeiten ausgeführt und die Bodenflächen gepflastert. Danach ist der Einbau der Eingangstüren vorgesehen. Im Saal 1 erfolgen zurzeit die Rohinstallationsarbeiten der technischen Ausrüstungsgewerke.

2. Ein Neubau ist ebenfalls eine Folge des Elster-Hochwassers, nämlich der Ersatzneubau der Katastrophenschutz-Lagerhalle:

Die Halle wurde bereits auf den Fundamenten montiert. Im Anschluss wird die Bodenplatte eingebaut. Darauf folgt die Gestaltung der Außenanlagen.

3. Nicht so große wie der Bahnhof oder Zekiwa, wo die Hochwassermaßnahmen Teil der umfangreichen Sanierung waren, ist der Pavillon an der Dreierbrücke:

Die Instandsetzungsarbeiten des Daches und der Fassade sind abgeschlossen. Nach Bewilligung der zusätzlich beantragten Fördermittel konnten die Tischlerarbeiten ausgeschrieben und die Metallbauarbeiten beauftragt werden. Nach dem Einbau der Türen kann der Innenputz ausgeführt werden.

4. Eine Gemeinschaftsbaumaßnahme in Sachen Hochwasserschutz ist der Kanal- und Straßenbau Elsterstraße in Zeitz mit dem Landesamt für Hochwasserschutz, dem Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Zeitz, den Stadtwerken Zeitz GmbH und der Stadt Zeitz:

Nach der vollständigen Fertigstellung der Hochwasserschutzwand erfolgen in diesem Jahr der Kanalbau, die Verlegung von Elektroleitungen und der grundhafte Straßenbau inklusive Erneuerung der Straßenbeleuchtung.

5. Eine Hochwassermaßnahme ist auch die aktuell noch laufende Sanierung der Freiligrathstraße inklusive der Seitenstraßen:

Die Arbeiten im Kreuzungsbereich Wendischer Berg/Wasserberg sind abgeschlossen. Derzeit werden die Arbeiten zum grundhaften Ausbau abschnittsweise in der Freiligrathstraße inklusive der Seitenstraßen im Bereich zwischen Knoten Wendischer Berg und Sommerbad durchgeführt. Es erfolgt die Umverlegung der Wasserleitung in der Freiligrathstraße.

6. Eine weitere große Hochwassermaßnahme ist der geplante Umbau der Busbahnhofes in der Baenschstraße.

Dort entsteht eine moderne Busplattform, die den Bussen ein An- und Abfahren von allen Seiten ermöglicht. Diese Plattform wird komplett überdacht sein, es sind behindertengerechte taktile Leitsysteme vorgesehen und es wird eine digitale Anzeigentafel für die An- und Abfahrtszeiten der Busse und Bahnverbindungen errichtet werden.

Die Ausführungsplanung wurde bis Ende April 2021 erstellt und danach dem Fördermittelgeber, der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (Nasa) zur Prüfung und Freigabe übergeben. Für die Überdachung ist die Baugenehmigung in Arbeit. Ebenfalls in Planung ist die Instandsetzung des Weges zum Schießplatz im Tiergarten (von der Zufahrt/Bahnunterführung hinter dem Stadion). (mz)