Lesen, zuhören und entdecken

Das findet in Zeitz zu den Landesliteraturtage in Sachsen-Anhalt statt

Viele Veranstaltungen sind geplant. Wie man sich anmelden kann.

18.10.2021, 12:30
Auch in Zeitz finden Veranstaltungen zu den 30. Landesliteraturtage in Sachsen-Anhalt statt.
Auch in Zeitz finden Veranstaltungen zu den 30. Landesliteraturtage in Sachsen-Anhalt statt. (Foto: Stedtler)

Zeitz/MZ/And - Über 100 Autoren, Referenten und Musiker gestalten das umfangreiche Programm der 30. Landesliteraturtage in Sachsen-Anhalt. So bieten sich den Besuchern insgesamt 75 Lesungen, 25 davon für Kinder und Jugendliche, an 48 verschiedenen Veranstaltungsorten in und um Zeitz, Weißenfels, Merseburg und Naumburg vom 30. Oktober bis zum 13. November.

Verschiedenen Formate sollen für alle Generationen ansprechen

Autorenlesungen an außergewöhnlichen Orten, Kinderlesungen im Kerzenschein, Theateraufführungen und Podiumsdiskussionen mit prominenten Autoren bis hin zu literarischen Touren durch das Zeitzer Braunkohlegebiet spiegeln das diesjährige Thema „Fabriken. Kirchen. Bibliotheken“ auf vielfältige Weise wider. Der Schirmherr der Landesliteraturtage, Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), der das Festival auch eröffnen wird, sagt zum Programm: „Es wird einmal mehr deutlich, wie breit die Literatur in unserem Land aufgestellt ist und was sie an großartigen Genres und Erzählformen zu bieten hat.“

Die verschiedenen Formate sollen für alle Generationen unterschiedlichste Möglichkeiten zur Entdeckung literarischer Welten schaffen. „Wir wollen mit den Landesliteraturtagen neugierig machen und neue Begeisterte für die Literatur gewinnen“, sagt die Koordinatorin der Literaturtage, Margarete Schweizer. So sind auch besondere Reihen zu wichtigen Daten und Themen im Programm, wie zum Reformationstag am 31. Oktober, zu den Tagen um den 9. November sowie zum Martinstag am 11. November, an dessen Vorabend „Literarische Martinsgänseessen“ an verschiedenen Orten erlebt werden können. Aber auch spezielle Formate wie die „Literarischen Morgenspaziergänge“ und die „Wohnzimmerlesungen“ tragen zu der Vielfalt des Programms bei.

International bekannte Autoren und weitere prominente Gäste bei den Literaturtagen vertreten

„Ohne ihre Worte gäbe es keine Landesliteraturtage: die zahlreichen Autoren aus Sachsen-Anhalt“, betont Charlotte Tennler, Pressesprecherin der Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz. „Sie werden bewegende Lesungen halten und fesselnde Reisen in die Geschichte und in ihre Geschichten unternehmen.“ Mit dabei sind unter anderen Wilhelm Bartsch und André Schinkel, auch Greta Taubert und Ingo Schulze sind zu Gast. Neben den aktuellen literarischen Stimmen aus Sachsen-Anhalt sind auch international bekannte Autoren und weitere prominente Gäste bei den Literaturtagen vertreten.

Am 31. Oktober liest zum Beispiel Feridun Zaimoglu aus seinem Buch „Evangelio – ein Luther-Roman“ im Merseburger Dom. Musikalisch begleitet wird er von Domorganist Michael Schönheit. „Deutschland, Russland und Europa: Brauchen wir einander?“ - heißt ein Vortrag mit Lesung mit Matthias Platzeck im Rathaus Weißenfels am 5. November. Auch Friedrich Schorlemmer wird einen Vortrag zur Sprache als Hort der Freiheit halten - am 1. November in der Michaeliskirche Zeitz.

Mit nur wenigen Ausnahmen ist der Eintritt zu den Veranstaltungen der Landesliteraturtage frei

Medial begleitet werden die Landesliteraturtage 2021 durch das Digitale Literatur Lab Zeitz: Jugendliche aus Zeitz und Droyßig berichten dort in digitalen Formaten von Veranstaltungen und den unterschiedlichen Orten. Sie wollen damit insbesondere Kinder und Jugendliche auf das wichtige Event aufmerksam machen und sie zugleich die Welt der Literatur neu entdecken lassen.

Mit nur wenigen Ausnahmen ist der Eintritt zu den Veranstaltungen der Landesliteraturtage frei. Um zu Zeiten von Corona den Besuchern und Veranstaltungsorten die Planung zu erleichtern und auf mögliche Einschränkungen reagieren zu können, ist eine Anmeldung für die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen nötig, erklärt Charlotte Tennler. Diese kann formlos unter Angabe der gewünschten Veranstaltung, der Kontaktdaten sowie der gewünschten Platzanzahl möglichst per Mail erfolgen.

Anmeldung zu Veranstaltungen: anmeldung@landesliteraturtage2021.de oder telefonisch unter 03445/2 30 11 06 Mehr Informationen zum Digitalen Literatur Lab: www.literatur-lab.de. Das gesamte Programm zum Download sowie alle aktuellen Informationen zu den Lesungen und den coronabedingten Zugangsvoraussetzungen sind auch online zu finden unter: www.landesliteraturtage2021.de