1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zeitz
  6. >
  7. Heimatgeschichte im Burgenlandkreis: Blick zurück: Die Station Junger Naturforscher und Techniker in Zeitz - Flugzeuge und Hampelmann

Heimatgeschichte im Burgenlandkreis Blick zurück: Die Station Junger Naturforscher und Techniker in Zeitz - Flugzeuge und Hampelmann

Erinnerungen an Ferienspiele und Freizeitangebote nach dem Unterricht weckt der Gebäudekomplex am Wendischen Berg in Zeitz. Es gibt wenige Fotos. Was bekannt ist.

Von Petrik Wittwika 03.03.2024, 17:37
Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1987, als die Station Junger Naturforscher ud Techniker in Zeitz noch voll in Betrieb war.
Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1987, als die Station Junger Naturforscher ud Techniker in Zeitz noch voll in Betrieb war. (Foto: Archiv Petrik Wittwika)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Zeitz/MZ. - Basteln und Tüfteln war einst in der Station Junger Naturforscher und Techniker am Wendischen Berg in Zeitz angesagt: Erinnerungen an die „Ferienspiele“ und außerunterrichtliche Exkursionen in der DDR weckt der stattliche Gebäudekomplex der früheren Drahtseilbahn und Metallwarenfabrik Carl Bescherer am oberen Wendischen Berg. Denn hier an diesem für die Zeitzer Industrie-, aber auch Technikgeschichte bedeutenden Ort war bis kurz nach der Wende die Station Junger Naturforscher und Techniker untergebracht, deren Bildungs- und Freizeitangebote ebenso beliebt waren wie die des Pionierhauses „Bruno Kühn“. Mindestens einmal im Jahr ging es, meistens in den achtwöchigen Sommerferien, im Rahmen der organisierten Feriengestaltung dorthin.