Zwischen Jubel und Schock

Sepp Müller mit bestem Erststimmenergebnis in Ostdeutschland - Was er nun alles anpacken will

Sepp Müller (CDU) holt das beste Erststimmenergebnis in Ostdeutschland, Andreas Mrosek (AfD) schafft es nicht wieder in den Bundestag.

Von Marcel Duclaud Aktualisiert: 28.09.2021, 13:04
Sepp Müller (CDU) hat sich über sein  eigenes Ergebnis gefreut, ist aber vom CDU-Ergebnis enttäuscht.
Sepp Müller (CDU) hat sich über sein eigenes Ergebnis gefreut, ist aber vom CDU-Ergebnis enttäuscht. Foto: Thomas Klitzsch

Wittenberg/MZ - Sepp Müller hat abgeräumt. Dem Direktkandidaten der CDU aus Gräfenhainichen gelang im Gegensatz zu seiner Partei ein klarer Sieg im Wahlkreis 70. Er holte mit 34,3 Prozent fast das Ergebnis von 2017 (35,2). Und ganz nebenbei auch noch das beste Erststimmenergebnis in Sachsen-Anhalt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.