Zwischenfall

Leck in einer Gasleitung in Oranienbaum geschlossen

Entwarnung: Bewohner von Oranienbaum können aufatmen. Beschädigte Teile der Leitung werden repariert.

22.06.2022, 16:14
Feuerwehr (Symbolbild)
Feuerwehr (Symbolbild) Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Ze

Oranienbaum/MZ/CNI - Wegen einer defekten Gasleitung war es am Mittwoch in Oranienbaum zu starker Geruchsbelästigung gekommen. Nach Auskunft von Alexander Baumbach, Pressesprecher beim Landkreis Wittenberg, war gegen 9.42 Uhr die Integrierte Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst der Kreisverwaltung Wittenberg vom Gasversorger darüber informiert worden, dass bei Bauarbeiten im Bereich der Försterstraße/Friedrich-Graf-Straße eine Gasleitung beschädigt wurde.

Der Versorger war bemüht, die defekte Leitung schnell zu verschließen. In der Umgebung wurden die Bewohner aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten, um die Geruchsbelästigung speziell in den Häusern zu minimieren. Wie Baumbach weiter informierte, habe nach Einschätzung der Leitstelle keine akute Gefährdung für Leib und Leben der Menschen vorgelegen. Im Einsatz waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Oranienbaum und Horstdorf sowie die Polizei.

Geschlossen werden konnte das Leck in der Gasleitung tatsächlich in den Nachmittagsstunden. Wie der Stadtwehrleiter von Oranienbaum-Wörlitz, Jan Wieczorek, der MZ gegen 15.25 Uhr mitteilte, richte der Gasversorger jetzt eine örtliche Straßensperrung ein, um nun noch die beschädigten Leitungsstücke austauschen zu können. Zu dem Schaden gekommen war es laut Wieczorek bei Arbeiten an einer Wasserleitung, dabei war die Gasleitung beschädigt worden. Auch der Stadtwehrleiter hatte bereits am Vormittag betont, das kein Grund zur Panik bestand.

Über die Entwarnung informiert werden sollten die Bürger medial, beispielsweise über eine Warn-App.