Stadtleben

Immerhin ein bisschen feiern am Stadtfestwochenende in Wittenberg

Die Wittenberger Marketing-Gesellschaft bündelt Aktionen am eigentlichen Stadtfestwochenende zu einem Programm und lässt es im Film festhalten.

Von Carla Hanus
Impression vom abgesagten Stadtfest im Jahr 2020: Die Vereine ließen es sich nicht nehmen, das Stadtbild zu beleben. Sie wollten zeigen, dass es sie trotz Pandemie noch gibt.
Impression vom abgesagten Stadtfest im Jahr 2020: Die Vereine ließen es sich nicht nehmen, das Stadtbild zu beleben. Sie wollten zeigen, dass es sie trotz Pandemie noch gibt. (Foto: Th. Klitzsch)

Wittenberg - Das Stadtfest Luthers Hochzeit, das traditionell am zweiten Juniwochenende stattfindet, ist abgesagt. Dennoch soll an diesem Wochenende die Stadt ihren Einwohnern und Besuchern ein kleines Plus zum städtischen Alltag bieten. Opening-Wochenende nennt die Lutherstadt Wittenberg Marketing Gesellschaft die Angebote, die vom 11. bis 13. Juni in der Altstadt stattfinden.

„In Kooperation mit Wittenberger Akteuren aus Kultur, Freizeit, Tourismus, Gewerbe und Gastronomie entstand ein vielfältiges Programm“, schreibt Marketing-Geschäftsführer Giorgos Kalaitzis in der am Mittwoch verbreiteten Pressemitteilung.

Ziel ist es, „die Lutherstadt Wittenberg lokal und überregional bekannter zu machen, Programmangebote zu bündeln und so Impulse für die weitere Belebung der Innenstadt zu setzen und Gäste, Besucher*innen und Kunden*innen zu motivieren Wittenberg zu besuchen“. Als Motto wurde „Auf die Plätze fertig los“ gewählt.

Bilder entstehen

Als Auftakt sehen die Kooperationspartner das Konzert „Endlich wieder Musik und Sommer“ (siehe nebenstehend: Trio musiziert zum Jubiläum im Malsaal). Zudem entsteht vom heutigen Donnerstag an im Amselgrund ein 3-D-Motiv. Der Verein Projektschmiede-Wittenberg startet damit eine neue 3D-Street-Art-Reihe mit dem Künstler Enrico Lein. Ein weiteres Motiv soll am Freitag in der Collegienstraße 87 entstehen. Lein wird dann am Sonnabend noch einen weiteren Termin wahrnehmen.

Gemeinsam mit der Konzeptkünstlerin Julie Böhm ist er für eine Live-Painting-Performance am Schlossplatz eingeladen. Im Laufe des Tages soll ein großformatiges dreiteiliges Panoramamotiv der Lutherstadt in den Dimensionen sechs Meter Breite und 1,6 Meter Höhe entstehen. Neugierige können am Sonnabend beim Stadtbummel die Entstehung des Bildes verfolgen.

Das zur Hochzeit gewohnte mittelalterliche Markttreiben in der Stadt gibt es freilich nicht an diesem Wochenende, wohl aber am Sonnabend einen „Mittelalterfrischemarkt“, wie Kalaitzis die Aktivitäten der Marktgilde benennt. Der Frischemarkt verlängert zum Opening seine Öffnungszeit bis 16 Uhr und bekommt musikalische Begleitung.

Apropos Musik. Wie schon bei der ersten pandemiebedingten Absage des Stadtfestes im vorigen Jahr wird es am Sonnabend ab 11 Uhr mittelalterliche Straßenmusik mit Künstlern geben, die ansonsten „Luthers Hochzeit“ stimmungsvoll gestalten. Eingeladen sind laut Kalaitzis Wolgemut, Spilwut, Heureka Leipzig und Opus Furore, die an verschiedenen Auftrittsorten der Wittenberger Altstadt musizieren.

Wer nach langer Zeit mal wieder ins Museum oder ins Asisi-Panorama gehen oder diese seinen Gästen zeigen möchte, findet an diesem Opening-Wochenende besondere Angebote. Das Panorama stellt am Sonnabend und Sonntag den Multimedia-Guide für die Ausstellung „Luther 1517“ von Yadegar Asisi Besuchern kostenlos zur Verfügung - 45 Minuten ausführliche Führung in Ton und Bild. Das Museum Zeughaus der Städtischen Sammlungen Lutherstadt Wittenberg ist in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Vermutlich weil der große Schwimmwettkampf im Piesteritzer Freibad ausfallen muss, der ebenfalls am Hochzeitswochenende Tradition hat, weist Kalaitzis darauf hin, dass das Freibad wieder offen hat. Es lade ein, „vor oder nach dem Einkauf in der Wittenberger Altstadt, den Charme der im Grünen gelegenen Anlage zu genießen“.

Ob Wittenberger Vereine, die seit 1994 das Festbild zu Luthers Hochzeit entwickelt und immer weiter fortgestaltet haben, wieder aktiv werden, das geht aus der Mitteilung der Marketing-Gesellschaft nicht hervor. Im vorigen Jahr waren Mitglieder verschiedener Vereine in ihren Gewändern zur üblichen Festumzugszeit mit Abstand durch die Altstadt flaniert. Auch diese Aktion war 2020 seitens der Marketing-Leute nicht angekündigt worden, um aufgrund der Corona-Regeln Menschenansammlungen zu vermeiden. Einige Festanhänger jubelten den Festmachern trotzdem gern und laut zu.

Schmuck in der Stadt

Übrigens leitet Kalaitzis seine Opening-Ankündigung mit dem Satz ein: „Bereits vorab und zur Würdigung des Festes Luthers Hochzeit wurde die Festdekoration auf der Collegienstraße, der Coswiger Straße, der Schlossstraße und auf der Jüdenstraße eingerichtet und lädt als Willkommensgruß und Fotomotiv ein.“

Damit diese und das Opening richtig in Szene gesetzt werden, hat die Marketing-Gesellschaft zwei Kamerateams für die Filmproduktion „Auf die Plätze fertig los - Lutherstadt Wittenberg“ engagiert. Diese sollen alle Programmangebote, Persönlichkeiten und Performances in einer Videoreportage zusammenfassen. Veröffentlicht wird diese in der Folgewoche unter den Hashtags: #meinwittenberg #lutherstadtwittenberg #luthershochzeit #aufdieplätzefertiglos und #wittenbergmarketing auf Facebook und auf dem YouTube-Kanal. (mz)