Autobahn

Handschriftliche Änderungen im Fahrzeugschein und Drogen

Autobahn A9
Autobahn A9 (Foto: imago/Steffen Schellhorn)

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A9 in Richtung München auf Höhe der Anschlussstelle Coswig festgestellt, dass eine Autofahrerin nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Außerdem ergab ein Betäubungsmittelschnelltest ein positives Ergebnis.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Im Rahmen der Kontrolle wurde ebenfalls festgestellt, dass handschriftliche Änderungen in der Zulassungsbescheinigung vorgenommen wurden.

Gegen die 26-jährige Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet. (mz)