Corona in Wittenberg

Corona in Wittenberg: Entwarnung für Kita „Korbinchen“ und weitere

Wittenberg - Die Kita „Korbinchen“ darf wieder öffnen. Auch in Schulen sind alle Getesteten „negativ“.

Von Irina Steinmann 20.10.2020, 08:04

Die Wittenberger Kindertagesstätte „Korbinchen“ hat am Montag wie erhofft wieder öffnen können. Die kommunale Einrichtung im Ortsteil Reinsdorf war Ende vergangener Woche wie auch das benachbarte Schulzentrum „Heinrich Heine“ sowie das Piesteritzer Lucas-Cranach-Gymnasium in Corona-Verdacht geraten, Auslöser waren wie ebenfalls bereits berichtet mehrere Corona-Infektionen in einer Wittenberger Familie.

„Alle Abstriche sind negativ ausgefallen“, teilte der Landkreis hinsichtlich der Tests in den genannten Einrichtungen mit. Bis einschließlich 27. Oktober müssten die getesteten Kinder und Mitarbeiter allerdings in Quarantäne bleiben - Ferien der etwas anderen Art. Die beiden Schulen sind, anders als die Kita, wegen der Ferien ohnehin zu.

Entwarnung gibt es auch für die Wittenberger Berufsbildende Schule, dort war eine Schülerin erkrankt. 17 Kontaktpersonen aus Schule und privatem Umfeld wurden laut Kreisverwaltung ausgemacht und getestet. Bis auf einen Fall, in dem das Ergebnis noch aussteht, weil der Test erst am Montag gemacht werden sollte, waren alle „negativ“, hieß es auf MZ-Anfrage.

Die Zahl der Neu-Infektionen stieg nach Angaben der Kreisverwaltung von Samstag auf Sonntag um einen einzigen Fall, das macht nun insgesamt 255 Fälle im Kreis seit Ausbruch der Pandemie. Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche war mit zuletzt drei pro 100.000 Einwohner im Landkreis Wittenberg weiterhin niedrig. (mz)