Aktion „Omas for Future“

Bunte Bänder unterwegs in Wittenberg

„Omas for Future“ wollen Alterskollegen davon überzeugen, die Sorge um den Planeten ernst zu nehmen und sich schon jetzt für das Klima einzusetzen.

Von Julius Jasper Topp Aktualisiert: 08.09.2021, 12:24
Michael Ristock und Cordula Weimann (rechts) auf dem Weg zur Thesentür.
Michael Ristock und Cordula Weimann (rechts) auf dem Weg zur Thesentür. (Foto: Julius Jasper Topp)

Wittenberg - Die bunten Bänder flattern an den Fahrrädern, als die Truppe vor der Thesentür Halt macht. Transparente werden ausgerollt. Die Demonstranten machen sich für die Ankunft des Oberbürgermeisters bereit. Hinter der Aktion stecken die „Omas for Future“, eine Bewegung, die gewissermaßen das Pendant zu den „Fridays for Future“-Protesten der Jugend darstellt. Initiatorin Cordula Weimann aus Leipzig fährt mit ihrer Ortsgruppe bis nach Berlin.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.