„Der Platz hier ist einfach Bombe“

Opel-Treffen in Weißenfels: Weil’s Spaß macht!

Auf den Badanlagen in Weißenfels sind am Wochenende zahlreiche Freunde der Automarke zusammengekommen.

Von Tobias Schlegel
Sandra Schmidt und René Biedermann vom Opel Forum Sachsen-Anhalt organisieren seit Jahren ein Opel-Treffen in Weißenfels. Hier zeigen sie einen Diplomat AV 8 aus dem Jahr 1966.
Sandra Schmidt und René Biedermann vom Opel Forum Sachsen-Anhalt organisieren seit Jahren ein Opel-Treffen in Weißenfels. Hier zeigen sie einen Diplomat AV 8 aus dem Jahr 1966. (Foto: Tobias Schlegel)

Weissenfels/MZ - Die Badanlagen in Weißenfels haben sich an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntag in ein Paradies für Autoliebhaber verwandelt. Glänzende und polierte Fahrzeuge so weit das Auge reicht, kreischende Motoren und gut gelaunte Menschen voller Spaß und Freude: Zum elften Mal hat in der Saalestande ein Opel-Treffen stattgefunden, mit zahlreichen Teilnehmern aus ganz Deutschland - wie Dave Huchel aus Magdeburg. Der 36-Jährige ist seit dem ersten Treffen dabei, diesmal hat er einen Opel-Oldtimer mitgebracht - einen Diplomat AV8. Baujahr: 1966. Warum er sich so einen Klassiker zugelegt hat? „Weil’s Spaß macht“, sagt Huchel und lacht. Seit Kindesbeinen an faszinieren ihn Oldtimer. „Die Leidenschaft ist schon recht groß“, sagt der 36-Jährige, der zu Hause noch weitere Oldtimer sein Eigen nennt.

Egal ob Oldtimer oder neuartige Fahrzeuge: Opel-Freunde finden an diesem Tag alles was das Herz begehrt auf den Badanlagen. Doch auch andere Fahrzeuge sind ausgestellt. „Wir sind da nicht pingelig, jeder ist herzlich willkommen bei uns“, sagt Mitveranstalter René Biedermann, Kopf des Opel Forums Sachsen-Anhalts. Seit mehreren Jahren richtet die Interessengemeinschaft aus Leuna das Treffen in Weißenfels aus. Davor hatten Opel-Freunde aus Bad Dürrenberg und Weißenfels dieses organisiert. Da diese sich zurückzogen, habe man „aus einer Bierlaune heraus“, die Organisation der jährlichen Veranstaltung, die meist am zweiten Septemberwochenende stattfindet, übernommen. „Wir sind kein Verein, mehr ein Familienbetrieb“, sagt Biedermann. Zusammen mit seiner Freundin Sandra Schmidt, ihren Familien und engen Freunden stellt der 40-Jährige das Opel-Treffen auf die Beine. Wichtig ist dem Opel Forum der familiäre Charakter des Treffens. So wird auch den Kindern mit Hüpfburg, Spielen, Schminken und Kinderdisco an dem Wochenende einiges geboten.

„Der Platz hier ist einfach Bombe“

Im Vordergrund stehen aber die Fahrzeuge, die nicht nur von ihren Besitzern präsentiert werden. So finden auch Fahrzeugbewertungen mit Preisverleihungen statt, Opel-Freunde treten in lustigen Wettbewerben und Spielen wie Bierdeckelfangen gegeneinander an und am Abend wird zusammen auf dem Gelände gefeiert. „Der Platz hier ist einfach Bombe. Wir sind mitten in einem Park und an der Saale. Alles ist dicht gebaut und so entsteht ein familiäres Flair. Die Leute kommen mit ihren Fahrzeugen zum Zelten her, sehen ihre Nachbarn das erste Mal und nach 20 Minuten ist es so, als ob man sich schon das ganze Leben lang kennt“, beschreibt René Biedermann die besondere Atmosphäre bei dem Opel-Treffen in Weißenfels, zu dem private Opel-Liebhaber und -Clubs aus ganz Deutschland anreisen. Im Gegenzug besuchen auch die Mitglieder des Opel Forums Sachsen-Anhalt Treffen dieser Art in der ganzen Republik. Sechs- bis achtmal sei man im Jahr unterwegs, plaudert Biedermann.

Er selbst ist auch mit einem Opel angereist, jedoch sei er in seinem Leben auch schon Fahrzeuge anderer Marken gefahren. Aber Opel ist für den Leunaer etwas Besonderes, vor allem die Historie der Marke aus Rüsselsheim fasziniere ihn - und natürlich Oldtimer wie der Diplomat von Dave Huchel: „Wenn man solche Fahrzeuge sieht, weiß man, warum Opel“, erklärt Biedermann seine Leidenschaft für die Marke.