Polizei wertet Videos aus

Mann klettert am Bahnhof in Großkorbetha über Zug und flüchtet

24.09.2021, 11:31
Bahnhof Großkorbetha
Bahnhof Großkorbetha (Foto: imago/Steffen Schellhorn)

Grosskorbetha/MZ/ruc - Am Bahnhof in Großkorbetha ist am Mittwoch ein Mann über einen Zug geklettert und verschwunden. Der Unbekannte kam mit der Regionalbahn aus Halle in Richtung Eisenach in Großkorbetha an. Anstatt über den Bahnsteig zu laufen, kletterte er über den Personenwagen der Regionalbahn und verschwand anschließend durch die Unterführung in unbekannte Richtung. Das teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit und beruft sich auf Aussagen der Bahnmitarbeiter vor Ort.

Da der Mann flüchtig ist, lasse sich zu seinen Motiven aktuell nichts sagen, teilte Polizeisprecherin Romy Gürtler mit. Doch wie eine Kundenbetreuerin den Bundespolizisten vor Ort erzählt habe, sei der Unbekannte ohne gültigen Fahrschein unterwegs gewesen. Für weitere Erkenntnisse würden die Beamten nun die Videos der Überwachungskameras am Bahnsteig auswerten.

Bei der Kletter-Aktion über den Waggon sei es glücklicherweise nicht zu einem Stromschlag gekommen. Erfahrungsgemäß würden derartige Vorfälle nicht so glimpflich ausgehen, sagt die Bundespolizei. So seien in Mitteldeutschland zuletzt am 31. August zwei Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren in Niesky bei Görlitz bei einer ähnlichen Aktion schwer verletzt worden. Die Jugendlichen hätten mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden müssen.