1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Weißenfels
  6. >
  7. Straßenfest im Burgenlandkreis: Keine Demo, sondern bunte Feier für Demokratie in Hohenmölsen

EIL

Straßenfest im Burgenlandkreis Keine Demo, sondern bunte Feier für Demokratie in Hohenmölsen

Veranstaltungen gegen Extremismus gab es viele, doch selten so wie nun in der Drei-Türme-Stadt.

Von Martin Walter Aktualisiert: 21.04.2024, 19:58
Das Hohenmölsener Trommlerduo „Red Attack“ begeisterte die rund 400 Besucher beim Straßenfest für Demokratie.
Das Hohenmölsener Trommlerduo „Red Attack“ begeisterte die rund 400 Besucher beim Straßenfest für Demokratie. Foto: Vincent Grätsch

Hohenmölsen/MZ. - Bundesweit gingen in den vergangenen Monaten Hunderttausende Menschen auf die Straße, um für Demokratie und gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren. In dieser Tradition steht auch das „Straßenfest für Miteinander und Demokratie“, welches am Samstagnachmittag auf dem Hohenmölsener Altmarkt veranstaltet wurde und doch anders als die anderen Veranstaltungen, etwa in Weißenfels, Zeitz und Naumburg ablief. „Wir wollten keine Demonstration machen, sondern mit einem bunten Fest das Miteinander und die Demokratie stärken“, erklärte die evangelische Pfarrerin Friederike Rohr, die zu den Initiatoren des Festes zählte.