Haus in Weißenfels-West

Haus in Weißenfels-West: Ehemaliger Jugendtreff vor dem Abriss

Weißenfels - Das Gebäude des ehemaligen Kinder- und Jugendtreffs an der Beude 8 soll abgerissen werden. Das hat der Weißenfelser Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

18.07.2017, 05:00

Das Gebäude des ehemaligen Kinder- und Jugendtreffs an der Beude 8 soll abgerissen werden. Das hat der Weißenfelser Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Bis 2013 hatte der Kinder- und Jugendhilfeverein die Räumlichkeiten im Stadtteil West genutzt. Wie die Stadt informierte, steht seit März dieses Jahres auch das ehemalige Wohnheim der Arbeiterwohlfahrt (Awo) auf dem selben Grundstück leer. In den vergangenen Monaten sei es wiederholt zu Einbrüchen, Sachbeschädigungen und Diebstählen gekommen. Da regelmäßige Kontrollen nicht den erhofften Erfolg brachten, habe sich die Stadt nun zum Abriss des ehemaligen Kinder- und Jugendtreffs entschlossen.

Kosten für den Abriss

Die Kosten dafür beziffert die Stadt auf knapp 150.000 Euro. Das ehemalige Awo-Wohnheim soll mit einer Alarmanlage ausgestattet und künftig wieder einer Nutzung zugeführt werden.

Im Stadtrat kritisierte Gunter Walther (Fraktion Bündnis für Gerechtigkeit/Grüne) den Abriss. „Hier wird viel Geld in die Hand genommen, um Bausubstanz zu vernichten statt sie aufzuwerten“, sagte Walther, der als einziger gegen den Abbruch stimmte.

In unmittelbarer Nähe zu den beiden Gebäuden befindet sich die ehemalige Kegelsporthalle „Wilhelmshöhe“. Dieses denkmalgeschützte Gebäude verfällt vor den Augen der Weißenfelser seit Jahren zusehends. (mz/ari)