1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Sangerhausen
  6. >
  7. Naturschutz-Aktion: Naturschutz-Aktion: Protest gegen Versuch mit Gen-Pappeln

Naturschutz-AktionNaturschutz-Aktion: Protest gegen Versuch mit Gen-Pappeln

05.04.2002, 17:15

Helbra/MZ/jm. - Protest gegen den geplanten Freilandversuch mit gentechnisch veränderten Pappeln in Helbra: Ursula Heise vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Gernot Pohl und Ralph Behrend vom Naturschutzbund (Nabu) haben gestern Listen mit 1 237 Unterschriften gegen das Vorhaben im Helbraer Verwaltungsamt abgegeben. "Wir sind ganz zufrieden mit dem Ergebnis", sagte Pohl. Einige der Unterzeichner seien namhafte Wissenschaftler. Auch der Helbraer Heimatverein habe die Aktion unterstützt. Und, so Frau Heise, "wahrscheinlich hätten sogar noch viel mehr Bürger unterschrieben. Aber oft wollte einfach niemand der Erste auf der Liste sein."

Außerdem sind im Verwaltungsamt elf Einwände gegen den Versuch eingegangen: von den beiden Umweltverbänden, Bürgermeister Alfred Böttge, der PDS-Fraktion im Gemeinderat, einem Landwirt sowie einzelnen Bürgern und Familien. Da die Widerspruchsfrist am Freitag abgelaufen ist, werden die Einwände jetzt von der zuständigen Genehmigungsbehörde, dem Robert-Koch-Institut Berlin, geprüft.

Die Naturschützer sehen vor allem die Gefahr, dass sich die veränderten Gene unkontrolliert in der Natur verbreiten könnten. Pohl: "So ein Versuch gehört unter Glas und nicht ins Freiland." Zudem hätten sich Flora und Fauna im Mansfelder Land über die Jahrhunderte an die Schwermetalle im Boden angepasst. Diese Vielfalt würde durch eine Monokultur ersetzt, die Landschaft werde verarmen. "Und außerdem scheint es Ungereimtheiten zu geben, was die Grundstücke betrifft", so Frau Heise.