Einweihung in Sangerhausen

Einweihung in Sangerhausen: Sanierter Bahnhof erstrahlt in neuem Glanz

Sangerhausen - Die neuen Nutzer ziehen aber erst nach und nach ein.

Von Frank Schedwill 09.09.2016, 09:05

In Sangerhausen ist am Freitagvormittag das sanierte Bahnhofsgebäude eröffnet worden. Rund sieben Millionen Euro, ein Großteil davon Fördermittel, hat die Städtische Wohnungsbaugesellschaft in das denkmalgeschützte Haus aus dem Jahr 1963 investiert.

In das Gebäude werden die Stadtbibliothek, das Bürgerbüro der Stadtverwaltung, die Touristinformation, das Bahnunternehmen Abellio, Geschäfte sowie ein Betreuungsbüro einziehen. Außerdem gibt es eine neue Toilettenanlage, was Reisende lange gefordert hatten. Eine neue Bahnhofsgaststätte hat bereits seit Ende August geöffnet.

Zum Sachsen-Anhalt-Tag an diesem Wochenende ist die Bahnhofshalle für die Öffentlichkeit zugänglich. Danach wird sie aus Sicherheitsgründen wieder abgesperrt, da die Ladenbauer die Inneneinrichtung der Geschäfte montieren. Geplant ist, dass die meisten Nutzer ab 1. November ihre Räume bezogen haben.

Bereits im vergangenen Jahr waren in einem Gemeinschaftsprojekt von Land und Bahn die Bahnsteige saniert worden. Rund 5,8 Millionen Euro hatten Land und Bahn in den Umbau der Bahnanlagen gesteckt. Mit dem Geld wurden die fünf Bahnsteige und ihre Dächer erneuert sowie die Aufzüge eingebaut. Außerdem erhielten die Bahnsteige neue Informations- und Wegeleitsysteme. (mz)