Online-Adventskalender gestartet

Im Domgymnasium: Türchen auf, Musik an

24 Videos zeigen die beiden Chöre sowie die vielen Instrumental-Talente der Naumburger Schule.

Von Harald Boltze 01.12.2021, 11:09
Wer am 1. Dezember auf das erste Türchen des musikalischen Adventskalenders klickt, sieht und hört den  KInderchor des Domgymnasiums.
Wer am 1. Dezember auf das erste Türchen des musikalischen Adventskalenders klickt, sieht und hört den KInderchor des Domgymnasiums. (Foto: Torsten Biel)

Naumburg - Da die Jugend eh nur noch hinter Handy und Tablet rumhängt, ist es sinnvoll, auch einen musikalischen Adventsgruß ausschließlich digital zu präsentieren. Hört sich logisch an? Vielleicht, ist aber nur ausgedacht. Vielmehr steckt mit der Corona-Pandemie nämlich ein uns allen bekannter Zwang hinter dem neuesten Projekt am Naumburger Domgymnasium, dem musikalisch-digitalen Adventskalender.

Noch bis 2019 waren in der Vorweihnachtszeit auf Initiative von Musiklehrer Benjamin Zschau die musikalischen Talente der Schule mit Gesang, Gitarre, Klavier oder Trompete in den Hofpausen für ein paar Minuten jeden Tag auf dem Schulflur aufgetreten. „Das wurde sehr gut angenommen, und ich hatte keine Probleme, genügend Schüler zu finden“, erinnert sich Zschau. Doch dann kam die Pandemie, und 2020 musste es auf dem Schulflur still bleiben.

Benjamin Zschau, Musiklehrer am Domgymnasium, hatte die Idee  für das digitale Projekt und setzte diese auch mit den Schülern um.
Benjamin Zschau, Musiklehrer am Domgymnasium, hatte die Idee für das digitale Projekt und setzte diese auch mit den Schülern um.
(Foto: Torsten Biel)

Nun schreiben wir das Jahr 2021, wieder ist die Inzidenz hoch, wieder müssen die Schüler in ihren Kohorten (Klassen) bleiben, und wieder sind sowohl das Weihnachtskonzert in der Aula als auch der „musikalische Advent“ abgesagt.

„Doch weil es so unheimlich schade wäre, wenn unsere Schüler nun kein Publikum fänden, haben wir uns für eine Online-Version entschieden“, erklärt Benjamin Zschau. Er filmte in den vergangenen Tagen in der Aula seinen Kinder- sowie seinen Jugendchor, die Schulband von Kollegin Diana Mattausch sowie etliche einzelne Schüler beim Singen und Musizieren. Zu Hause setzte sich Zschau dann an den Rechner, schnitt die Aufnahmen zurecht, bastelte an Intros und Übergängen und fügte die 24 Filme in einen digitalen Adventskalender ein, der ab dem 1. Dezember unter domgymnasium-nmb.de zu finden ist. Rund 90 Schüler waren insgesamt beteiligt. Die einzelnen Filme sind zwischen 90 Sekunden und fünf Minuten lang. Manches Mal ist sogar der Text eingeblendet, um weihnachtliche Lieder zu Hause mitsingen zu können.

Obwohl alle Schüler mittlerweile täglich auf das neue Coronavirus getestet werden, war Zschau mit seinen Chören vorsichtig. „Wir haben mit Masken geprobt. Denn alles ist besser, als nicht zu singen“, sagt er. Zschau hofft, dass nun möglichst viele Eltern und Großeltern, aber auch interessierte Naumburger reinklicken, viel mehr aber noch, dass 2022 endlich wieder live auf dem Schulflur musiziert werden kann.