E-Sport

„Dann hat mich der Ehrgeiz gepackt“

Philipp Zille geht nicht nur als Kapitän seiner Kreisliga-Elf voran.

Von Torsten Kühl
Philipp Zille (Balgstädter SV) Foto: Verein

Naumburg/Balgstädt - Philipp Zille hat seine Tabellenführung in der VR-Gold-Liga zunächst erst einmal abgeben müssen. Weil der 23-Jährige vom Balgstädter SV in den beiden Partien des kombinierten 4./21. Spieltags von Saale-Unstrut-E-Football gegen Paul Riebel (Blau-Weiß Bad Kösen) lediglich einen Punkt ergattern konnte, findet er sich in seiner Staffel nun auf Platz zwei hinter dem doppelt siegreichen Lukas Bartling von der LSG Lieskau wieder (siehe auch „Zahlenspiegel“).

Zille ist Kapitän des Kreisligisten Balgstädt/Laucha II. Wegen des Corona-Lockdowns hatte er mit seinem Team auf dem echten Fußballfeld in der Saison 2020/21 lediglich fünf Partien austragen können, aus denen die Kicker von der Unstrut sieben Punkte holten, bevor das Spieljahr ohne Wertung abgebrochen wurde (Tageblatt/ MZ berichtete).

Nun also, da inzwischen selbst das Kleingruppentraining im Freien wegen der hohen Inzidenz hierzulande Sportlern ab 15 Jahre nicht mehr erlaubt ist, verschafft sich Philipp Zille wie andere Fußballer aus Vereinen des Burgenland- und des Saalekreises mit dem Start im E-Football-Ligabetrieb ein wenig Abwechslung. Gezockt wird „Fifa 21“ auf Playstation 4 oder 5. Hin- und Rückspiel zwischen zwei Kontrahenten werden nacheinander in einem der beiden Zeitfenster (Donnerstag bis Sonnabend und Sonntag bis Mittwoch) ausgetragen.

„Ich bin ziemlich unbedarft an die Sache rangegangen, weil ich lange nicht Fifa gespielt hatte, aber jetzt hat mich schon der Ehrgeiz gepackt. Ich möchte vorn dranbleiben und mich am Ende, wenn die Aufstiegsränge vergeben werden, für die höchste Liga der kommenden Saison qualifizieren“, sagt Zille, der in Freyburg wohnt und nach Abschluss seines BWL-Studiums nun in Naumburg für einen Mineralöl-Händler im Vertrieb arbeitet. Der Online-Wettbewerb sei eine schöne Möglichkeit, trotz des Lockdowns mit anderen Kickern in Kontakt zu bleiben und sich mit ihnen zu messen, so Philipp Zille.

Zahlenspiegel, VR-Gold-Liga, 4./21. Spieltag:

Enrico Schneider (SV Sennewitz) - Marcel Schmidt (SV Dornstedt) 3:1 und 7:4

Philipp Zille (Balgstädter SV) - Paul Riebel (Blau-Weiß Bad Kösen) 2:4 und 3:3

Robert Jesswein - Stefan Lehwald (beide FC RSK Freyburg) 5:0 und 4:3

Ronny Benndorf (Baumersrodaer SV) - Lukas Bartling (LSG Lieskau) 2:5 und 2:5

Nick Stemmler (Wettiner SV) - Kevin Wagner (SV Mertendorf) 9:2 und 10:0

Moritz Mainka - Leopold Holey (beide SC Naumburg) 6:0 und 2:1

Tim Bieling (FSV Klosterhäseler) - Pascal Heinemann (VSG Löbitz) 3:4 und 2:2

Lucas Könnicke - Carl Hoffrichter (beide SC Naumburg) 3:8 und 3:5

spielfrei: Michel Thomas (FSV Klosterhäseler)

VR-Platinum-Liga, 4./21. Spieltag:

Sebastian Frank (1. FC Zeitz) - Erik Hüttig (VSG Löbitz) 4:2 und 1:2

Daniel Grune (SV Burgscheidungen) - Paul Jacob (SC Naumburg) 0:5 und 2:4

Max Kertscher (Droyßiger SG) - Steve Sorge (FC RSK Freyburg) 8:2 und 9:0

Dominic Krause (SC Naumburg) - Eric-Denis Gerber (Germania Schönburg/Possenhain) 5:2 und 2:8

Patrick Krumbholz (FSV Klosterhäseler) - Bastian Hanisch (SC Naumburg) 3:2 und 8:3

Oliver Böhme (Blau-Weiß Bad Kösen) - Pascal Reh (SV Mertendorf) 1:3 und 3:2

spielfrei: Nico Göttner (Schwarz-Gelb Deuben), Marcel Derbek (SC Naumburg/spielt jetzt für Albert Czichy) und Alexander Giese (FC RSK Freyburg)

zurückgezogen haben: Florian Frenzel (Baumersrodaer SV), Tim Sommer (SC Naumburg)

Mehr Informationen im Internet: www.saale-unstrut-efootball.de