Fußball: Trainer der Baumersrodaer ist in dieser Woche unser Tippspiel-Experte

BSC will erneut überraschen

Stürzen defensivstarke Lauchaer den nächsten Landesklasse-Spitzenreiter? Kreisoberliga-Topduell steigt im Naumburger Stadion. Kurstädter lauern.

Von Torsten Kühl und Klaus-Peter Krümmling 24.09.2021, 08:18
Baumersrodas Trainer Sebastian Friedrich (r.) - hier mit dem Sportlichen Leiter des Kreisligisten, Ronny Benndorf - ist in dieser Woche der Tippspiel-Experte unserer Zeitung.
Baumersrodas Trainer Sebastian Friedrich (r.) - hier mit dem Sportlichen Leiter des Kreisligisten, Ronny Benndorf - ist in dieser Woche der Tippspiel-Experte unserer Zeitung. (Foto: Verein)

Naumburg - Mit Sebastian Friedrich, dem Trainer des Kreisligisten Baumersrodaer SV, der in dieser Woche unser Experte ist, blicken wir auf die zehn Partien der siebten Runde des regionalen Tippspiels unserer Zeitung. Friedrich zeigt sich zufrieden mit dem Saisonstart seines Teams. „Drei Spiele, drei Siege - das freut mich natürlich, wenngleich es immer etwas zu verbessern gibt“, sagt der Coach des BSV, der nur deshalb nicht an der Tabellenspitze der Staffel 1 liegt, weil er weniger Partien ausgetragen hat als die punktgleiche Konkurrenz aus Freyburg. „So richtig erschließt sich mir die Logik der Spielplaner nicht, dass man gefühlt jedes zweite Wochenende spielfrei ist. In Zeiten der Pandemie und eines drohenden Lockdowns sollte man doch lieber so schnell wie möglich die jeweiligen Runden hinter sich bringen wollen“, so der 35-Jährige, der als Personalsachbearbeiter für eine Zeitarbeitsfirma tätig ist.

Seine aktive Laufbahn musste Sebastian Friedrich, der mit seiner Familie in Ebersroda lebt und für Nebra einst in der Landesliga kickte, vor zwei Jahren nach der dritten Knieverletzung und -operation beenden. Die Verletzung hatte er sich in einem Spiel seiner Baumersrodaer gegen Bad Bibra/Saubach zugezogen, und die Fortuna/TV-Kombination wird auch am Sonnabend der Gegner des BSV auf dessen Platz sein. „Die Finne-Kicker haben im Pokal gegen Landesklasse-Vertreter Spora eine sehr gute Leistung gezeigt und zuletzt bei der RSK-Reserve gewonnen. Das wird für uns ein harter Brocken“, weiß der Coach, der diese Partie übrigens von seiner Ehefrau Isabel tippen ließ. Diese sagt ein 2:0 für die Gastgeber voraus.

LANDESLIGA: SC Naumburg - MSV Eisleben. Rein statistisch betrachtet, sollte ein Erfolg für die Dom- gegen die Lutherstädter eher weniger problematisch sein. Immerhin hat der SCN fünf der sechs Vergleiche gewonnen; hinzu kam ein Remis. Die Gäste aus dem Mansfeldischen haben in den fünf bisherigen Runden dieser Saison vier Punkte weniger geholt als die Naumburger, die allerdings auf eigenem Platz schon zweimal verloren haben und diese Heimschwäche nun ablegen wollen.

Sebastian Friedrich tippt 3:1, Tageblatt/MZ tippt ebenfalls 3:1.

LANDESKLASSE: ESV Herrengosserstedt - SV Burgwerben. Zumindest zu Hause scheinen die Herrengosserstedter wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben, wie der 2:1-Sieg vor zwei Wochen gegen den SSC Weißenfels II gezeigt hat. Auswärts gingen sie zuletzt (0:2 in Laucha) dagegen erneut leer aus. Nun hat der ESV wieder Heimrecht. Allerdings hängen die Trauben gegen den Tabellenvierten Burgwerben ziemlich hoch. Die morgigen Gäste haben nach ihrer 0:1-Auftaktniederlage gegen Laucha dreimal zu null gewonnen, sind dadurch ein echtes Spitzenteam geworden.

Sebastian Friedrich tippt 1:3, Tageblatt/MZ tippt 1:2.

1. FC Zeitz - BSC 99 Laucha. Die auf Rang drei liegenden Glockenstädter müssen beim verlustpunktfreien Spitzenreiter antreten. Auch sie sind zuletzt dreimal ohne Gegentreffer geblieben und haben am vierten Spieltag schon einmal bei einem amtierenden Tabellenprimus gewonnen (2:0 in Braunsbedra). Die Aufgabe in der Elsterstadt wird aber sicher eine noch kompliziertere für das Team von Ronny Starch, das in Zeitz vor allem wieder von seiner Defensivstärke profitieren möchte.

Sebastian Friedrich tippt 3:0, Tageblatt/MZ tippt 2:0.

SV Spora - FC RSK Freyburg. Nach vergleichsweise gutem Saisonstart ist der RSK-„Motor“ zuletzt ins Stottern geraten. Nach dem Pokal-Aus in Zeitz gab es zwei weitere Niederlagen. Dass da auch personelle Gründe mitspielen, ist sicher zu bedenken, ändert aber an der aktuellen Lage der Jahnstädter nichts. Nun soll nach Möglichkeit bei den auswärtsstarken Sporaern (zwei Siege, ein Remis), die aber ihr bislang einziges Heimspiel zum Saisonstart gegen Braunsbedra mit 0:1 verloren haben, die Trendwende eingeläutet werden. Vielleicht können die Freyburger ja sogar ihre derzeitige Saisonbilanz (2/0/3) per Sieg in der Elsteraue ausgleichen.

Sebastian Friedrich tippt 2:2, Tageblatt/MZ tippt ebenfalls 2:2.

KREISOBERLIGA: SC Naumburg II - FC ZWK Nebra. An diesem Sonntag ist natürlich das Spitzenspiel zwischen der SCN- Reserve (1.) und den Nebraern (3.) von besonderem Interesse. Bislang standen sich beide Vertretungen fünfmal gegenüber, und nach wie vor warten die ZWK-Kicker auf ihren ersten Sieg gegen die Domstädter (bisher ein Remis und vier Niederlagen). In Naumburg verloren die Unstrutstädter zweimal mit 1:2.

Sebastian Friedrich tippt 2:1, Tageblatt/MZ tippt ebenfalls 2:1.

Blau-Weiß Bad Kösen - Grün-Gelb Osterfeld. Der Ranglistenzweite aus der Kurstadt empfängt nach dem 3:0-Erfolg im Nachholspiel am Mittwochabend in Mertendorf (siehe auch „In Kürze“) zum insgesamt 26. Mal ein Team der Osterfelder und hofft natürlich auf mindestens ein Remis der Nebraer in Naumburg, um dann mit einem eigenen, dem 14. Sieg gegen die Grün-Gelben die Tabellenspitze übernehmen zu können.

Sebastian Friedrich tippt 3:1, Tageblatt/MZ tippt ebenfalls 3:1.

Lossa/Rastenberg - Eintracht Profen. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart hat sich die länderübergreifende Kombination inzwischen berappelt und zuletzt zwei Siege eingefahren. Am Sonntag muss das Eintracht/Union-Team gegen die Profener ran, die kürzlich mit 0:7 in Nebra untergingen und aktuell zwei Zähler weniger als der Gastgeber auf dem Konto haben.

Sebastian Friedrich tippt 2:1, Tageblatt/MZ tippt 2:2.

TSV Großkorbetha - SV Mertendorf. Die Wethautaler liegen als einzige noch punktlose Mannschaft des Burgenland-Oberhauses am Tabellenende und müssen nun zum Vater-Sohn-Duell nach Großkorbetha. Beim gastgebenden Ranglistenvierten TSV spielt bekanntlich Kenny Kobylka, Filius von Mertendorfs Trainer Ralf Kobylka. Gegen dieses Team haben die SVM-Kicker bislang noch nicht gewinnen können (vier Unentschieden, fünf Niederlagen).

Sebastian Friedrich tippt 3:0, Tageblatt/MZ tippt 2:1.

KREISLIGA: Baumersrodaer SV - Bad Bibra/Saubach. Im Topspiel der hiesigen Staffel könnte der gastgebende BSV (2.), das Team unseres heutigen Tipp-Experten, die Gesamtbilanz gegen die Fortuna/TV-Kombination (3.) mit einem Sieg ausgleichen.

Sebastian Friedrich tippt 2:0, Tageblatt/MZ tippt 3:1.

KREISKLASSE: SV Kaiserpfalz - Reinsdorfer SV. Coronabedingt findet dieses Duell schon zum vierten Mal beim SVK statt. Während der RSV sein bisher einziges Heimspiel gegen die Kaiserpfälzer Ende Oktober 2018 mit 3:1 gewann, stehen für die morgigen Gastgeber auf eigenem Platz ein 5:4-Sieg und dann zwei Niederlagen (0:4/0:3) zu Buche.

Sebastian Friedrich tippt 1:2, Tageblatt/MZ tippt 2:3.