1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Merseburg
  6. >
  7. US-Chiphersteller Intel investiert an der Hochschule Merseburg

EIL

Bildung im SaalekreisUS-Chiphersteller Intel investiert an der Hochschule Merseburg

Für sein Milliarden Euro teures Werk in Magdeburg braucht der US-Konzern Intel Fachleute für Halbleitertechnik. Davon profitiert nun auch die Hochschule Merseburg. Das Unternehmen investiert in die Ausstattung.

Von Robert Briest Aktualisiert: 17.09.2023, 11:55
Für sein Milliarden Euro teures Werk in Magdeburg braucht der US-Konzern Intel Fachleute für Halbleitertechnik.
Für sein Milliarden Euro teures Werk in Magdeburg braucht der US-Konzern Intel Fachleute für Halbleitertechnik. Foto: AFP

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Merseburg/MZ - Die größte Industrieinvestition in Sachsen-Anhalt soll mehr als 100 Kilometer entfernt von Merseburg stattfinden. Doch der Multimilliardenbau der Fabrik des Computerchipherstellers Intel vor den Toren Magdeburgs stahlt nun bis in den Saalekreis aus. Die Hochschule Merseburg verkündete am Freitag, dass man in Kooperation mit dem US-Konzern ein spezialisiertes Ausbildungslabor einrichte.