1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Merseburg
  6. >
  7. Polizei in Querfurt gegen Reichsbürger: Wühlmausfalle zu Schusswaffe umgebaut - Wie gefährlich ist der Mann aus Sachsen-Anhalt?

Polizeieinsatz in QuerfurtHausdurchsuchung: Wühlmausfalle zu Schusswaffe umgebaut - Wie gefährlich ist der Reichsbürger?

Bei einer Hausdurchsuchung in Querfurt fand die Polizei bei einem Mann eine zu einem Schussapparat umgebaute geladene Wühlmausfalle. Gegen den 73-Jährigen wird nun ermittelt - er soll der Reichsbürgerszene zuzuordnen sein.

Von Undine Freyberg Aktualisiert: 29.09.2023, 17:26
Die Polizei hat Wohnräume in Querfurt durchsucht.
Die Polizei hat Wohnräume in Querfurt durchsucht. (Symbolfoto: David Inderlied/dpa)

Querfurt/MZ - Am Donnerstag haben Polizisten vom Revier Saalekreis eine Durchsuchung in einem Ortsteil von Querfurt durchgeführt. Grund war ein Beschluss des Amtsgerichtes Halle. Die Beamten durchsuchten Wohnräume und Nebengelass eines 73-jährigen Mannes wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Sichergestellt wurden eine zu einem Schussapparat umgebaute geladene Wühlmausfalle, die auch schussbereit war, verschiedene Patronen, 14 Gasflaschen und weitere Beweismittel. Das Gericht hatte die Durchsuchung angeordnet, weil der Mann gedroht hatte, Straftaten zu verüben, bei denen er unter anderem auch Gasflaschen einsetzen wollte. Die Ermittlungen gegen den 73-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Androhung von Straftaten dauern an.

Der Mann sei der Reichsbürgerszene zuzuordnen, wie eine Polizeisprecherin auf Nachfrage der MZ bestätigte. In welchem Ortsteil die Durchsuchung stattgefunden hat, wurde nicht bekanntgegeben.