Brand im neunten Stock

Merseburg: Hochhaus im Saalekreis in Flammen

Merseburg - In einem Zehngeschosser in Merseburg im Saalekreis hat es gebrannt.

Von Michael Betram 16.04.2017, 13:30

In einem vor allen von Senioren bewohnten Zehngeschosser in Merseburg hat es gebrannt, wie ein Mitarbeiter der Rettungsleitstelle sagte. Bei dem Zwischenfall sei niemand verletzt worden.

Der Brand war gegen 1.30 Uhr in einer Wohnung im neunten Stock des Hauses in der Leunaer Straße bemerkt worden. Der 22-Jährige Mieter befand sich zu der Zeit nicht in der Einraumwohnung.

Als die Feuerwehr eintraf, brannte die Wohnung bereits in voller Ausdehnung. Da die Tür der Hitze standhielt, breiteten sich die Flammen jedoch nicht auf das übrige Haus aus und konnten relativ zügig gelöscht werden. Die Feuerwehr hatte zunächst über den Balkon mit dem Löschen begonnen. Da das Gebäude noch belüftet werden musste, war die Feuerwehr dennoch bis zum frühen Morgen im Einsatz.

Insgesamt waren 35 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar. Auch zur Höhe des entstandenen Schadens gab es keine Angaben. Die Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, war zunächst nicht bewohnbar. Auch der Mieter der darüberliegenden Wohnung musste zunächst anderswo unterkommen. Wie die Polizei mitteilte, mussten außerdem die rund 30 anderen Bewohner vorübergehend ihre Wohnungen verlassen.

Bereits am Vorabend mussten haupt- und ehrenamtliche Kräfte der Merseburger Feuerwehr zu zwei Containerbränden im Bereich der Klobikauer Straße ausrücken. Die Müllbehälter waren fast zur gleichen Zeit aus noch ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde auch hier niemand. (mz)