Erhebliche Verkehrsbehinderung und Verletzte

Lkw mit Weinflaschen brennt: Stau in Merseburg wegen schweren Unfällen auf der A38

22.11.2021, 17:22
Tausende Flaschen bei Lkw-Brand zerstört.
Tausende Flaschen bei Lkw-Brand zerstört. Marvin Matzulla

Merseburg/Leuna/MZ - Zwei schwere Unfälle auf der A38 haben Montag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in und um Merseburg geführt. Kurz nach 5 Uhr geriet ein Sattelschlepper in Fahrtrichtung Göttingen zwischen den Anschlussstellen Merseburg-Süd und -Nord in Brand. Der Auflieger mit geladenen Weinflaschen brannte fast vollständig ab. Die Feuerwehr war mit etwa 40 Einsatzkräften vor Ort.

Die Autobahn musste in dieser Richtung stundenlang voll gesperrt werden. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Stau. Zwischen den Anschlussstellen Leuna und Merseburg-Süd kam es dann ebenfalls in Richtung Göttingen gegen 13.45 Uhr zu einem zweiten Unfall mit einer schwer verletzten Person und zwei brennenden Fahrzeugen. Ein Sattelzug musste abbremsen. Der Fahrer eines dahinter fahrenden Pkw Ford fuhr auf. Zunächst mussten beide Richtungsfahrbahnen gesperrt werden, weil der Rettungshubschrauber zum Einsatz kam. Erst 17.15 Uhr war die A38 wieder frei befahrbar.