1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Merseburg
  6. >
  7. Identifikation über Saale und Historie: Langzeitstudie: Merseburg fehlt der Zusammenhalt

Identifikation über Saale und Historie Langzeitstudie: Merseburg fehlt der Zusammenhalt

Soziologen der Uni Halle untersuchen das soziale Miteinander in zwölf deutschen Städten. Nirgends ist es der Zusammenhalt so gering ausgeprägt wie in Merseburg. Einen Grund sehen die Forscher in der Stadtpolitik. Ihre Umfrage zeigt auch, was die Bürger am dringendsten wollen?

Von Robert Briest 21.02.2024, 18:09
Am stärksten identifizieren sich die Merseburger laut der Studie mit ihrer Stadt aufgrund der Saale und deren umgebendem Grün sowie durch die historischen Bauwerke.
Am stärksten identifizieren sich die Merseburger laut der Studie mit ihrer Stadt aufgrund der Saale und deren umgebendem Grün sowie durch die historischen Bauwerke. Foto: Katrin Sieler

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Merseburg/Halle/MZ. - Gesellschaftlichen Zusammenhalt könne man nicht direkt beobachten, sagt Reinhold Sackmann. Aber der Soziologe von der Martin-Luther-Universität Halle erklärt, dass man ihn indirekt über drei andere Variable erheben könne: die Identifikation mit dem Heimatort, das Vertrauen in die Mitmenschen sowie das Gefühl der kollektiven Wirksamkeit, also gemeinsam etwas erreichen zu können. Greift man auf diese Hilfsinstrumente zurück, kommt man zum Ergebnis, dass es um den Zusammenhalt in Merseburg schlecht bestellt ist.