Bei Fahrkartenkontrolle

Zugbegleiterin in Regionalexpress nach Magdeburg von Schwarzfahrer gewürgt

Bei einer Kontrolle während einer Fahrt nach Magdeburg hat ein Schwarzfahrer eine Zugbegleiterin angegriffen (Symbolbild).
Bei einer Kontrolle während einer Fahrt nach Magdeburg hat ein Schwarzfahrer eine Zugbegleiterin angegriffen (Symbolbild). (Foto: Soeren Stache/dpa)

Magdeburg - In einem Regionalexpress von Güsten nach Magdeburg soll ein Schwarzfahrer eine Zugbegleiterin gewürgt und verletzt haben. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, hatte die Frau am Mittwoch bei der Fahrkartenkontrolle festgestellt, dass der 20-Jährige kein Ticket hatte.

Trotz mehrmaliger Aufforderung habe er sich geweigert, den Zug zu verlassen. Stattdessen habe der Mann an dem Schlüsselband gezogen, das die Zugbegleiterin um den Hals trug und sie damit gewürgt. Außerdem fügte er ihr den Angaben zufolge Verletzungen am Arm zu.

Bei der Ankunft in Magdeburg holten Beamte der Bundespolizei den 20-Jährigen aus dem Zug. Die Zugbegleiterin, deren Alter nicht genannt wurde, lehnte eine ärztliche Versorgung ab und setzte ihren Dienst fort. (dpa)