Halter will nichts bemerkt haben

Zehnjährige in Magdeburg von Hund ins Bein gebissen

Eine Zehnjährige ist in Magdeburg von einem Hund ins Bein gebissen worden.
Eine Zehnjährige ist in Magdeburg von einem Hund ins Bein gebissen worden. (Foto: picture alliance/dpa)

Magdeburg/dpa - In Magdeburg ist eine Zehnjährige von einem Hund ins Bein gebissen worden. Das Mädchen war am Dienstagabend gemeinsam mit einer Freundin unterwegs und fragte einen Erwachsenen mit zwei Hunden nach der Uhrzeit, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Als der Mann auf sein Handy guckte, sprang einer der Hunde nach vorn und biss die Zehnjährige ins Bein. Der Mann ging anschließend weiter. Das Mädchen verspürte zu Hause Schmerzen. Ihre Eltern brachten sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei fand den 57 Jahre alten Hundehalter. Er bestätigte, dass sein Hund in Richtung des Mädchens gesprungen war. Von einem Biss soll er aber nichts bemerkt haben, hieß es. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.