Magdeburger KandidatinMiss Germany: Halbfinalistin Kira Geiss über Kandidatur, Glaube und die perfekte Frau

Sie ist jung, hübsch und freut sich über gelungene Fotos. Ansonsten leistet sich Kira Geiss, die Magdeburger Kandidatin für die Miss Germany-Wahl, Ecken und Kanten. Damit hat sie es bis ins Halbfinale geschafft. Auch ihre Konkurrentinnen entsprechen nicht dem klassischen Bild einer Miss Germany. Ein Interview.

Von Luise Schendel Aktualisiert: 14.12.2022, 12:52
Die Magdeburger Miss Germany-Kandidatin Kira Geiss ist im Halbfinale angekommen. Im Interview erzählt sie, wie sie zu dem Wettbewerb kam und welche Rolle das Frauenbild noch bei dem ehemaligen Schönheitswettbewerb spielt. Foto:
Die Magdeburger Miss Germany-Kandidatin Kira Geiss ist im Halbfinale angekommen. Im Interview erzählt sie, wie sie zu dem Wettbewerb kam und welche Rolle das Frauenbild noch bei dem ehemaligen Schönheitswettbewerb spielt. Foto: Ariel Oscar Greith/Kira Geiss

Magdeburg - Nur eine einzige Frau aus Sachsen-Anhalt hat sich gegen Zehntausende aus anderen Bundesländern im Miss Germany-Wettbewerb durchgesetzt. Kira Geiss aus Magdeburg ist gerade einmal 20 Jahre alt, tiefgläubig und hat die Jury offenbar beeindruckt. Jetzt steht sie im Halbfinale - und kann das immer noch nicht fassen, wie sie sagt. Warum Geiss mit Skepsis auf Schönheitswettbewerbe blickt, wie sie auf Kritik an der Kirche reagiert und ob das Aussehen bei der Miss Germany-Wahl wirklich keine Rolle mehr spielt, erzählt sie im Interview mit der Volksstimme.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.