1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Leimütter in der Ukraine im Krieg: Eltern aus Deutschland in Angst

KinderwunschAngst um Babys und Leihmütter in der Ukraine: Tausende Kinder sollen im Kriegsgebiet geboren werden

In Deutschland verboten, in der Ukraine aber legal: Zalreiche kinderlose Paare setzen bei der Familienplanung auf eine Leihmutter. Auch ein Magdeburger Paar ist diesen Weg gegangen. Doch nun ist die Angst um das ungeborene Baby im Kriegsgebiet groß.

Von Luise Schendel Aktualisiert: 01.03.2022, 13:41
In der Ukraine kommen auch Babys von deutschen Eltern mit Hilfe der Leihmutterschaft zur Welt. Doch der Krieg löst bei den Wunscheltern "panische Angst" um die neugeborenen oder ungeborenen Kinder aus. Symbolbild:
In der Ukraine kommen auch Babys von deutschen Eltern mit Hilfe der Leihmutterschaft zur Welt. Doch der Krieg löst bei den Wunscheltern "panische Angst" um die neugeborenen oder ungeborenen Kinder aus. Symbolbild: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - "Uns sind die Hände gebunden." Sandras Stimme zittert am Telefon, als sie kurz ihre Situation schildert. "Wir wissen nicht, was mit unserem Sohn passiert." Dieses Baby sei ein absolutes Wunschkind, so die Magdeburgerin, die ihren vollen Namen nicht in der Öffentlichkeit lesen möchte. Nur unter dieser Bedingung hat sie dem Gespräch zugestimmt.