1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Sachsen-Anhalt: Getöteter Punk als Anlass - Landtag in Magdeburg mit schwarzer Farbe beschmiert

Sachsen-AnhaltGetöteter Punk als Anlass: Landtag in Magdeburg mit schwarzer Farbe beschmiert

Der Landtag ist in Magdeburg mit schwarzer Farbe überzogen worden. Das Graffiti-Motiv soll angeblich an einen getöteten Linksautonomen erinnern.

Aktualisiert: 08.02.2024, 11:43
Der Landtag von Sachsen-Anhalt ist in Magdeburg Opfer von Graffiti-Sprayern geworden.
Der Landtag von Sachsen-Anhalt ist in Magdeburg Opfer von Graffiti-Sprayern geworden. Symbolbild: unsplash

Magdeburg/DUR. - Die Fassade des Landtags in Magdeburg ist am frühen Donnerstagmorgen mit schwarzer Farbe besprüht worden, wie die Polizei mitteilt.

Lesen Sie auch: Magdeburger erinnern an Neonazi-Opfer Frank Böttcher

Demnach sollen der oder die bislang unbekannten Täter zwischen 2.30 Uhr und 4 Uhr die Fassade des Landtages beschmiert haben. Hierzu hätten die Täter offenbar eine Schablone und schwarze Graffitifarbe benutzt. Das Motiv soll im Bezug zum 1997 von Rechtsextremen getöteten Linksautonomen Frank Böttcher stehen, so die Beamten weiter.

Das gleiche Graffiti sei außerdem auch an einem Mehrfamilienhaus in der Regierungsstraße bemerkt worden. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben in dem Fall.